Commit 901d6fa8 authored by Lars Beckers's avatar Lars Beckers

weitere handout anpassungen

parent 0fa86376
......@@ -25,7 +25,7 @@
{\large Dein Pizza-Code: \underline{\hspace{5.3cm}}}
}
\newcommand{\kopflinks}{
\Large Handout für Helfer bei der LIP im WS 14/15
\Large Cheatsheet für Helfer bei der LIP im SS 15
}
\newcommand{\kopfrechts}{
{\large Dein Name: \underline{\hspace{6cm}}}
......@@ -70,99 +70,138 @@
\newcommand{\tasteALT}{\taste{\Alt}}
\newcommand{\tasteReturn}{\taste{\Return}}
\begin{document}
%\enlargethispage{6pt}
\section{Prerequisiten}
\section{Liste unserer \enquote{Gesinnungen}}
\begin{itemize}
\item Lumi\footnote{Der/die Installierend/e wird im folgenden stellvertretend als \enquote{Lumi} bezeichnet.} sollte ein Installierendenhandout (Checkliste) haben. Namen eintragen lassen, sonst besteht Verwechslungsgefahr.
\item An Lumis Handout ist ein \laufzettel\footnote{\laufzettelexp} für Helfer getackert. \textbf{Unbedingt ausfüllen!}
\item Dein Handout ist nach dem Prozess, den Lumi macht, strukturiert und gibt nur zusätzliche Infos. Wirf also einen Blick auf die Checkliste.
\item \textbf{Ab Windows 8 von Hibernate auf Shutdown umstellen!} Dazu benutze die Datei \texttt{win/disable\_hiberboot.reg} auf dem \lipstick{}\footnote{\lipstickexp}.
\item Bei Dual-Boot NTFS unter Windows verkleinern um Platz am Ende der Platte frei zu bekommen (\textit{mindestens} $> 20$ GB, \textit{empfohlen} $> 50$ GB): \tasteWIN + \tasteR, \texttt{diskmgmt.msc}
\item Halte dich bitte an den Installationsprozess wie im Briefing vorgestellt. \textbf{Nicht} mit dem Installer partitionieren.
\item \hilfewinker\footnote{\hilfewinkerexp} beim Helfen umkippen. Du hast keine Ahnung? \textbf{Eskaliere} den Winker!
\item Benutze den \laufzettel\footnote{\laufzettelexp}! Auf Zettel Namen schreiben.
\item Benutze EFI und GPT! \textbf{Kein} Legacy-Boot.
\item Lege bei $>$ 4GB RAM \textbf{keinen} Swap an.
\item \textbf{Keine} Home-Partition, \textbf{kein} Hibernate.
\end{itemize}
\section{\lipstick{} booten}
\section{Windows-Cheats}
\begin{itemize}
\item Um ins Boot Menü oder ins BIOS/EFI zu kommen, probiere: \tasteESC, \tasteFeins, \tasteFacht (ASUS), \tasteFzwoelf, \tasteDEL, \dots{}
\item Windows $\geq$ 8: \enquote{Neustart in den Setup} möglich.
\item \textbf{Nicht im Legacy-Mode booten!}
\item Wenn nötig, Secure Boot im EFI ausschalten.
\item Wenn nötig, anderen \lipstick{} testen.
\item \lipstick{} schlägt 64/32 Bit sinnvoll vor.
\item Bei Fehlschlag: Reboot. Dann den Notfall-Booteintrag \enquote{failsafe} in GRUB ausprobieren. Sonst nochmals Reboot und Kernel-Optionen testen.
\item Im GRUB mit \tastec in die Kommandozeile gehen. Siehe dort \texttt{cat /bootflags[0-3]}
\item Im GRUB mit \tastee Einträge im Boot-Menü anpassen. Zusätzliche Kernel-Optionen in die Zeile \texttt{cmdline="\dots{}"} einfügen. Boot mit \tasteFzehn.
\item Wenn nötig, \lipnsa\footnote{\lipnsaexp} mit Option \texttt{fnord} deaktivieren.
\item LAN beim Boot nicht einstecken. WLAN ausschalten. MoPS wird automatisch getrennt. Keinesfalls mit MoPS verbinden!
\item \texttt{win/disable\_hiberboot.reg} für Win $\geq$ 8 Shutdown
\item \tasteWIN + \tasteR, \texttt{diskmgmt.msc} für das MS-Partitionstool
\item u.U. kann Windows $\geq$ 8 \enquote{Neustart in den Setup}
\end{itemize}
\section{\lipstick{}-Cheats}
\begin{itemize}
\item EFI-Menü: \tasteESC, \tasteFeins, \tasteFacht (ASUS), \tasteFzwoelf, \tasteDEL, \dots{}
\item Wenn nötig, (temporär) SecureBoot im EFI ausschalten. Dafür ist ggf. das Setzen eines Passworts nötig.
\item Wenn nötig, anderen USB-Port oder \lipstick\footnote{\lipstickexp} testen.
\item Samsung: FastBoot (überspringt USB-Devices) deaktivieren.
\item ggf. \texttt{failsafe} GRUB-Eintrag probieren
\item GRUB: CMD mit \tastec, Eintrag ändern mit \tastee, Boot mit \tasteFzehn, Optionen in \texttt{cmdline="\dots"} einfügen
\item Terminal-Hotkeys: \tasteWIN + \tasteEnter, \tasteCTRL + \tasteALT + \tasteT
\item root mit: \texttt{sudo -i}
\end{itemize}
\section{Partitionierung}
\begin{itemize}
\item Terminal mit \tasteCTRL + \tasteALT + \tasteT oder \tasteWIN + \tasteEnter starten, root mit \texttt{sudo -i} werden.
\item Partitionierung prüfen/anlegen. Nutze \texttt{blkid}, \texttt{lsblk}, \texttt{fdisk}, \texttt{gfdisk}, \texttt{partitionmanager}.
\item Stelle fest, welcher Typ Tabelle (MBR/GPT) vorliegt. Im Terminal: \texttt{sudo gdisk -l /dev/sdX | grep GPT}
\item Eigenschaften von \textbf{GPT}: modern, bel. viele Partitionen, üblich ab Windows $\geq$ 7, bevorzugter Typ.
\item Eigenschaften von \textbf{MBR}: häufig ein Indiz auf Legacy-Boot, teils aber auch in Kombination mit Windows 7 und EFI, unterstüzt nur 4 primäre Partitionen (wir brauchen eine davon).
\item GPT und MBR können mit \texttt{partitionmanager} partitioniert werden. \textbf{Nicht} den Installer partitionieren lassen!
\item Bei Sonderfällen (LVM, Crypto, LDM) hilft tlw. das Wiki. Unbedingt das Vorgehen dokumentieren!
\item Dateisystem ext4. Kein separates \texttt{/home} ohne guten Grund.
\item Swap \textbf{nur} bei Geräten mit $\leq$ 4 GB RAM. Suspend2Disk aka Hibernate wird \textbf{nicht} empfohlen.
\item Falls \textbf{EFI}: EFI-Partition (Label EFI) im Installer nach \texttt{/boot/efi} einhängen.
\item Falls Full-Crypto: \texttt{/boot}-Partition. Kann sogar der Installer.
\item Falls Dual-Boot: Windows-Daten später per Symlink nutzen.
\item \textbf{Wenn verfügbar, EFI und GPT nutzen!}
\item Deine Freunde heißen: \texttt{blkid}, \texttt{lsblk}, \texttt{fdisk}, \texttt{gfdisk}, \texttt{cgdisk}, \texttt{gparted}
\item GPT-Detektor: \texttt{sudo gdisk -l /dev/sdX | grep GPT}
\item Hinweise auf EFI: \texttt{efibootmgr}, Modul \texttt{efivars}
\item EFI-Partition im Installer nach \texttt{/boot/efi} einhängen.
\item Falls Nicht-Standard: Ins Wiki schauen, andere Helfer fragen, auf dem \laufzettel{} notieren.
\end{itemize}
\section{Desktop-Cheats}
\begin{itemize}
\item Desktopeffekte temporär deaktivieren: \tasteCTRL + \tasteALT + \tasteFzwoelf
\item dauerhaft: Systemeinstellungen $\rightarrow$ Arbeitsflächeneffekte $\rightarrow$ Erweitert, OpenGL zu XRender
\item bei schwachen Rechnern: KDE-Netbook, \texttt{xubuntu-desktop}
\item Bumblebee kann bei NVidia Optimus helfen
\end{itemize}
\section{Abschlussbegutachtung (Checkliste)}
\begin{itemize}
\item Lief die Installation komplett durch? Checkliste prüfen.
\item Etwaige Fehler/Probleme/\dots{}? \laufzettel{} prüfen.
\item Funktioniert eduroam? Mail, Jabber, \dots{} eingerichtet?
\item Findet Lumi seinen Windows-Ordner unter Linux?
\item Hat Lumi sich ein wenig mit dem System vertraut gemacht?
\item Ist Lumi zufrieden? Feedback erfragen.
\item Weiß Lumi von den KISS-Videos und der Crypto-KISS?
\item \textbf{Abmeldung} am An-/Abmeldecounter. \lipstick{} und \laufzettel{} abgeben, Pfand zurückerhalten.
\end{itemize}
\vfill
\section{Installer}
\begin{minipage}{0.3\textwidth}
\section{Wiki}
\begin{itemize}
\item \textbf{Netzwerk (LAN \& WLAN) aus!} Updates später.
\item Installation mit Bootloader (abgesehen von Spezialfällen)
\item Eigenheiten des Installers, am Anfang: \enquote{Partitionen sind gemountet \dots{} aushängen?} $\rightarrow$ \emph{Ja}
\item Am Ende (Fortschrittsbalken $> 90\%$) treten u.U. Fehler auf, einfach weitermachen.
\item Lumis mit ausgerutschtem Tux haben ein empfindliches Notebook.
\item QR-Code und TinyURL linken auf die \textbf{Wiki}-Seite mit Tipps und Problemen aus den letzten Semestern.
\end{itemize}
\end{minipage}
\begin{minipage}{0.4\textwidth}
\vspace{-2.5cm}
\hspace{17em}
\includegraphics[width=0.4\textwidth,trim=0 0 0 0.5em,clip,scale=2]{QR-Code.pdf}
\end{minipage}
\section{Reboot ohne \lipstick{}!}
\vfill
\section{Erweiterte Installation}
\section{\lipstick{}-Skripte}
\begin{itemize}
\item \textbf{Netzwerk (LAN \& WLAN) aus!} Die Installation aus dem Netz ist unnötig und langsam.
\item \lipstick{} einstecken, ggf. mounten, siehe \texttt{blkid}, liegt i.d.R. in \texttt{/media/lumi/MultiBoot}, \texttt{./scripts/linuxparty.sh} mit \texttt{sudo}.
\item Sollte \texttt{linuxparty.sh} vorzeitig beendet werden (Fehler, Benutzer), dann das Repo manuell mit \texttt{sudo bash /media/lumi/MultiBoot/scripts/liprepoctl.sh off} aushängen.
\item \texttt{chroot\_target.sh}
\item \texttt{infuse\_offline\_repo.sh}
\item \texttt{linuxparty.sh}
\item \texttt{liprepoctl.sh [off|on /media/lumi/MultiBoot/]}
\item \texttt{mkdebarchive.sh}
\item \texttt{mount-stick-repo.sh}
\item \texttt{update\_stick.sh}
\end{itemize}
\section{Desktop}
\section{\lipstick{}-Bootflags}
\begin{itemize}
\item Wenn die Grafikbeschleunigung Probleme macht, kann man jene mit \tasteCTRL + \tasteALT + \tasteFzwoelf temporär ändern. Persistent ändern geht unter Systemeinstellungen $\rightarrow$ Desktop/Arbeitsflächen-Effekte $\rightarrow$ Erweitert, von OpenGL auf XRender umgestellen.
\item Müssen noch besondere Grafikkarten-Treiber installiert werden? Probiere auch: \texttt{xubuntu-desktop} für schwache Rechner, Bumblebee für NVidia Optimus ($\rightarrow$ Wiki)
\item Falls anderen Desktop: ausloggen, Session-Type wechseln.
\item Fragen zu KDE nach bestem Wissen beantworten.
\item Bei kleinen Displays ggf. KDE-Netbook benutzen.
\item \texttt{fnord} deaktiviert \lipnsa\footnote{\lipnsaexp}
\item \texttt{acpi=copy\_dsdt} DSDT-Korrektur (Toshiba)
\item \texttt{acpi=force} für pre-2002 BIOS
\item \texttt{acpi=off} kann helfen, kann aber auch panicken
\item \texttt{all\_generic\_ide} IDE-Treiber für alle Geräte verwenden
\item \texttt{bootchart=disable} offensichtlich
\item \texttt{BOOT\_DEBUG=2|3} zur Fehlersuche während BootUp
\item \texttt{bootdegraded} bootet auch auf inkonsistenten RAID-1
\item \texttt{DEBCONF\_DEBUG=5} zur ausführlichen Fehlersuche
\item \texttt{elevator=deadline} Blockdevice-Scheduler, kann für SSDs nützlich sein
\item \texttt{fb=false} deaktiviert den Framebuffer
\item \texttt{hpet=force} Energiesparrelevant (zB Thinkpad X31)
\item \texttt{ht=on} aktiviert Hyper-Threading
\item \texttt{irqpoll} IRQ polling
\item \texttt{noapic} deaktiviert APIC (IRQ-Verwaltung)
\item \texttt{noagp} deaktiviert AGP (Grafik)
\item \texttt{noapm} deaktiviert die Energieverwaltung
\item \texttt{nolapic} deaktiviert lokale APIC-Erkennung
\item \texttt{nolapic\_timer} deaktiviert nur den APIC-Timer
\item \texttt{nomodeset} kein KMS, sondern User-Space
\item \texttt{noplymouth} schaltet den Splash-Screen ab
\item \texttt{pci=bios}, \texttt{pci=biosirq}
\item \texttt{pci=noacpi} deaktiviert ACPI während PCI-Konfiguration
\item \texttt{pci=nomsi} Message Signaled Interrupts, bei Problemen mit SATA-Controllern
\item \texttt{pci=routeirq} IRQ-Autorouting
\item \texttt{pcie\_aspm=force} Active State Power Management
\item \texttt{processor.max\_cstate=3} behebt C4-Fiepen
\item \texttt{single} bootet in den Single-User-Mode
\item \texttt{text} bootet in die Textkonsole ohne X11
\item \texttt{usb=bios}
\item \texttt{vga=<...>} konfiguriert die Auflösung von GRUB und Konsole
\item \texttt{xforcevesa} VESA-Treiber für X11 verwenden
\end{itemize}
\section{Ende}
\section{\lipstick{}-Paketliste}
\begin{itemize}
\item \texttt{linuxparty.sh} komplett durch? Wurde der Installer \enquote{ubiquity} korrekt deinstalliert? \texttt{apt-get purge ubiquity}
\item Ist WLAN mit eduroam eingerichtet und getestet? Sind E-Mail, Jabber, \dots{} eingerichtet?
\item Falls Dual-Boot: Finden die Leute ihre Windows-\enquote{Eigene Dateien}? Symlink(s) angelegt?
\item Wurden sie darauf hingewiesen, dass ggf. dort mehr Platz zum Speichern ist als in \texttt{/home}?
\item Wissen sie von der KISS? Do, 23.10., ab 18 Uhr im AH 5?
\item Sind sie sonst zufrieden? $\rightarrow$ \textbf{Abmeldung am \underline{Abmeldecounter}}, \lipstick{} und \laufzettel{} abgeben.
\item \texttt{linux-firmware-nonfree}
\end{itemize}
\section{Tipps/Skripte}
\section{Gefährdete Laptop-Modelle}
\begin{itemize}
\item Das \lipstick{}-Repository kann mit \texttt{sudo bash /media/lumi/MultiBoot/scripts/liprepoctl.sh on /media/lumi/MultiBoot/} manuell eingehangen werden, bspw. um \textsl{linux-firmware-nonfree} aus dem Offline-Repo zu installieren (Bitte wieder aushängen s.o.).
\item Mit \texttt{sudo bash /cdrom/scripts/chroot\_target.sh} vom Live-System in das installierte System \enquote{chrooten}.
\item \hilfewinker{}\footnote{\hilfewinkerexp} beim Helfen umkippen.
\item \textbf{Dell Latitude E5430}
\item Lenovo Thinkpad T540p, L540, W540
\item Samsung 300e5c, 530U3C, NP700Z3C, NP700Z5C, NP700Z7C, NP900X{3,4}[A-D]
\item Samsung Firmware-Versionen P05*, P06*
\end{itemize}
\vspace{-8pt}
\begin{multicols}{2}
\begin{itemize}
\item Lumis mit ausgerutschtem Tux brauchen vermutlich ein Firmware-Update.
\item QR-Code und TinyURL linken auf die \textbf{Wiki}-Seite mit Tipps und Problemen aus den letzten Semestern.
\end{itemize}
\columnbreak
\vspace*{-1.5em}
\includegraphics[trim=0 0 0 0.5em,clip,scale=2]{QR-Code.pdf}
\end{multicols}
\end{document}
......@@ -241,7 +241,8 @@ Falls gerade kein Helfer verfügbar sein sollte, lies solange den aktuellen \tex
\textbf{Dieser Zettel wird nur von Helfern ausgefüllt.} Bitte gib ihn uns bei der Abmeldung zurück.
\vspace{-3em}
\hspace{0.6\textwidth}
\hspace{0.2\textwidth}
\textbf{Laptop-Modell} \underline{\hspace{4cm}} ~~
\textbf{\lipstick{} Nr.} \underline{\hspace{4cm}}
{\renewcommand{\arraystretch}{2}
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment