Commit 5227286f authored by Lars Beckers's avatar Lars Beckers

alte handouts wegwerfen, lumi-handouts umbennenen

Signed-off-by: Lars Beckers's avatarLars Beckers <lars.beckers@rwth-aachen.de>
parent ed028978
\documentclass[fontsize=10pt,%
oneside,a4paper,twocolumn]{scrartcl}
\usepackage[OT1]{fontenc} % Euro fonts: use OT1 font encoding
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{ngerman}
\usepackage{savetrees}
\usepackage{geometry}
%\usepackage{rotating}
\geometry{top=0.3cm,bottom=0.3cm,left=0.6cm,right=0.7cm}
\pagestyle{empty}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amsfonts}
\usepackage{MnSymbol}
\usepackage{multicol}
\usepackage{fancybox}
\usepackage{pdfpages}
\usepackage[babel]{csquotes}
% \usepackage{vwcol}
\usepackage{mdwlist} % itemize*
\usepackage{keystroke} % Tastensymbole
\nonfrenchspacing
\newcommand{\KEY}[1]{\scalebox{0.8}{\fontsize{15}{0}\selectfont #1}}
\newcommand{\lipstick}{\textsc{LIPstick}}
\begin{document}
\renewcommand{\labelitemi}{$\square$}
\chapter{Installationscheckliste für Installationshelfer LIP SS14 \hfill
\vspace*{0.5cm}
\fbox{
\parbox{0.45\textwidth} {\Large
Name: \underline{\parbox {5cm}{\hfill}}\\
Pizza-Code: \underline{\parbox {3.8cm}{\hfill}}
}
}
\vspace*{0.5cm}
\section{Prerequisiten}
\begin{itemize}
\item Kay\footnote{Der/die Installierend/e wird im folgenden stellvertretend als \enquote{Kay} bezeichnet.} sollte ein Installierendenhandout (Checkliste) haben! Namen eintragen lassen, sonst Verwechslungsgefahr.
\item \textbf{WINDOWS 8 von Hibernate auf Shutdown umstellen!!!}
\item Mit der Windows-Datenträgerverwaltung mindestens 20GiB Platz, wenn möglich am Ende der Festplatte, frei bekommen (NTFS verkleinern): \KEY{\keystroke{WIN}+\keystroke{R}} \texttt{diskmgmt.msc}
\end{itemize}
\section{Linux booten Bootmedien / Booten}
\begin{itemize*}
\item Von \lipstick{}\footnote{Linux Install Party Serial Technical Installation \& Configuration Kit, das Boot-Medium und Installationsprogramm} booten (\KEY{\Esc}, \KEY{\keystroke{F1}}, Asus: \KEY{\keystroke{F8}}, \KEY{\keystroke{F12}}, \ldots).
\subitem Ggf. unter Windows 8 \enquote{Neustart in den Setup}.
\item Ggf. anderen \lipstick{} testen.
\item Default: Vom \lipstick{} vorgeschlagene Variante (64-/32-Bit) installieren
\item Falls Fehlschlag: rebooten, dann den Notfall Booteintrag \enquote{failsafe} in Grub ausprobieren,
sonst wieder rebooten und Kernel-Kommandozeilenoptionen testen.
\subitem \parbox{0.8\linewidth}{ \begin{footnotesize}
An der GRUB Kommandozeile (\KEY{\Ctrl} +\KEY{\keystroke{c}}), siehe \texttt{cat /bootflags0}, \texttt{cat /bootflags1}, \texttt{cat /bootflags2}, \texttt{cat /bootflags3} \\
Falls Optionen an den \lipstick{}-Kernel übergeben werden sollen, müssen die im Bootmenu im Editor (\KEY{\Ctrl} +\KEY{\keystroke{e}}) in die Zeile \texttt{localeinfo=”\ldots} eingefügt werden.
\end{footnotesize}}
\item Ggf. SecureBoot im Firmware-Setup ausstellen.
\item LAN-Kabel beim Boot \textbf{nicht eingesteckt. WLAN aus.}
\subitem Falls der \lipstick{} nach WLAN/Eduroam fragt: \textbf{ausschalten/kein Netzwerk, MoPS wird auto. getrennt}
\subitem Vor allem das MoPS-Netzwerk darf nicht verbunden sein. \begin{footnotesize}
Evtl. Kabel ausstecken, warten, einstecken (802.1x-Reset)
\end{footnotesize}
\end{itemize*}
\section{Partitionieren}
\begin{itemize}
\item Die User haben den Installer noch nicht gestartet, wenn sie euch rufen.
\item Terminal starten (\KEY{\Ctrl} +\KEY{\Alt} +\KEY{\keystroke{T}} oder \KEY{\keystroke{WIN}} +\KEY{\keystroke{ENTER}}) , root werden: \texttt{sudo -i}
\item Partitionierung prüfen/anlegen \texttt{blkid}\,, \texttt{lsblk}\,, \texttt{fdisk}\,, \texttt{gfdisk}\,, \texttt{partitionmanager}:
\subitem Was für eine Partitionstabelle liegt vor? In der Konsole \texttt{sudo gdisk -l /dev/sdX | grep GPT:} ausführen. Unterschiede:
\end{itemize}
\vspace*{-1em}
\begin{multicols}{2}
\textbf{GPT}
\begin{itemize}
\item \enquote{Moderne Partitionstabelle}.
\item Beliebig viele Partitionen möglich.
\item Ist üblicherweise auf Notebooks mit Windows $\geq 7$.
\end{itemize}
\columnbreak
\textbf{MBR}
\begin{itemize}
\item Häufig in kombination mit Lagacy Boot, aber teils auch mit Windows 7 und EFI.
\item Unterstützt nur 4 primäre Partitionen. Für Linux brauchen wir eine.
\end{itemize}
\end{multicols}
\begin{itemize}
\item In beiden Fällen kann mit \texttt{partitionmanager} partitioniert werden. Bitte nach Möglichkeit nicht den Installer partitionieren lassen.
\item \textbf{falls nötig LVM} $\rightarrow$ Wiki (QR-Code)
\item Ziel: mindestens 20GiB Platz schaffen, EXT4-Filesystem, kein separates /home.
\item Wenn \textbf{GPT}: EFI-Partition (Label EFI) im Installer nach \texttt{/boot/efi} einhängen!
\item SWAP nur bei Geräten mit weniger als 4GiB RAM, Suspend2Disk wird nicht empfolen.
\item Ggf. /boot wenn Full-Crypto erwünscht ist (kann der Installer inzwischen).
\item Windows-Datenposition ggf. per Symlink später einbinden.
\item Wenn Linux-Only und GPT: EFI-Partition anlegen.
\end{itemize}
\section{Installer}
\begin{itemize*}
\item WLAN und LAN \textbf{bei der Installation: Abschalten, ausstecken!} Updates kommen ggf. später.
%\item Bei Installation mit (Win7/8)+LDM+Non-EFI im Dualboot: Installation \enquote{\ldots(ohne Bootloader)} verwenden, braucht später \textit{Grub4Dos}
\item Installation mit Bootloader (abgesehen von Spezialfällen $\rightarrow$ Wiki)
\item Eigenheiten des Installers: am Anfang: \enquote{Partitionen sind gemountet \ldots aushängen ?} $\rightarrow$ \emph{Ja}\\Am Ende (Fortschrittsbalken $>90\%$): treten u.U. Fehler auf, einfach weitermachen
\end{itemize*}
\section{Reboot des installierten Systems. Nicht vom \lipstick{}!}
\section{Das Install-Script vom \lipstick{}}
\begin{itemize*}
\item \textbf{Netzwerk aus!} Kein LAN! Kein WLAN! (sonst wird aus dem Internet installiert$\rightarrow$langsam)
\item \lipstick{} einstecken, ggf. mounten, siehe \texttt{blkid}, liegt idR. in \emph{/media/\$USER/MultiBoot}
\item Terminal öffnen: \texttt{sudo bash /media/\$USER/MultiBoot/scripts/linuxparty.sh} \ldots Kay folgt den Anweisungen.
\item Sollte das \texttt{linuxparty.sh} Skript vorzeitig beendet werden (Fehler, Benutzer), dann das Repository manuell mit \texttt{sudo bash /media/\$USER/MultiBoot/scripts/liprepoctl.sh off} aushängen.
\end{itemize*}
\section{Desktop}
\begin{itemize*}
\item Wenn die Grafikbeschleunigung Probleme macht, kann man diese mit \KEY{\Ctrl} +\KEY{\Alt} +\KEY{\keystroke{F12}} temporär ändern,
und persistent ändern, indem unter Systemeinstellungen$\rightarrow$ Desktop-Effekte $\rightarrow$Erweitert von OpenGL auf XRender umgestellt wird.
\item Müssen noch besondere Grafikkarten-Treiber installiert werden ? \begin{itemize}
\item Schwacher Rechner? probiere Xfce4: \texttt{xubuntu-desktop} (auf \lipstick{})
\item Nvidia Optimus: Bumblebee ($\rightarrow$ Wiki)
\end{itemize}
\item Muss ggf. \texttt{Xfce4} installiert werden, wenn 3D-Grafik trotz Helfer-Winker-Eskalation nicht will?
\item Falls Gnome3 oder Xfce4 installiert: Ausloggen, Session-Type wechseln.
% \item Will der User evtl. \textit{Gnome} statt \textit{Unity} als Desktop haben ? Ausloggen $\rightarrow$ Am Login-Screen „klassische Session“ auswählen $\rightarrow$ Einloggen. - geht das noch?
\item KDE: evtl. versuchen Fragen zu beantworten
\item Bei kleinen Displays ggf. KDE-Netbook benutzen
\end{itemize*}
\section{Ende}
%\columnwidth{0.7\textwidth}
\begin{itemize}
\item Wurde der Installer \enquote{ubiquity} korrekt deinstalliert ? \texttt{apt-get purge ubiquity}
\item WLAN mit Eduroam eingerichtet und getestet? Email, Jabber, \ldots eingerichtet?
\item Finden die Leute ihre Windows-\enquote{Eigene Dateien}? Symlink(s) angelegt?
\item Wurden sie darauf hingewiesen, dass ggf. dort mehr Platz zum Speichern ist als in \texttt{/home}?
\item Wissen sie von der KISS; [Info-Zentrum Raum 5053 (B-IT), 24.04. 18 Uhr]?
\item Sind sie sonst zufrieden? $\rightarrow$ \textbf{Abmeldung am \underline{Abmeldecounter}}, \lipstick{} zurück geben.
\end{itemize}
\section{Tipps/Skripte}
\begin{itemize}
\item Das \lipstick{}-Repository kann mit \texttt{sudo bash /media/\$USER/MultiBoot/scripts/liprepoctl.sh n /media/\$USER/MultiBoot/} manuell eingehangen werden (Bitte wieder aushängen s.o.).
\item Mit \texttt{sudo bash /cdrom/scripts/chroot\_target.sh} kann vom Live-System in das installierte System \enquote{gechrootet} werden.
\item \textbf{Wiki} mit mehr Tipps und Problemen (vielleicht mit Lösung) aus den letzten Semestern:
\includegraphics[scale=2]{QR-Code.pdf}
\end{itemize}
\begin{Huge}
DO NOT BOOT IN LEGACY MODE!!!
linux-firmware-nonfree liegt im stick repo
\end{Huge}
%columnwidth{0.3\textwidth}
\end{document}
\documentclass[fontsize=8.9pt,oneside,a4paper]{scrartcl}
\usepackage[OT1]{fontenc} % Euro fonts: use OT1 font encoding
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{ngerman}
\usepackage{savetrees}
\usepackage{geometry}
%\usepackage{rotating}
\geometry{top=0.3cm,bottom=0.3cm,left=0.6cm,right=0.7cm}
\pagestyle{empty}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amsfonts}
\usepackage{MnSymbol}
\usepackage{multicol}
\usepackage{fancybox}
\usepackage{mdwlist} % itemize*
\usepackage{keystroke} % Tastensymbole
\nonfrenchspacing
\newcommand{\KEY}[1]{\scalebox{0.8}{\fontsize{15}{0}\selectfont #1}}
\begin{document}
%\renewcommand{\labelitemi}{$\square$}
\chapter{Installationscheckliste für Installationshelfer LIP WS12/13 \hfill
\parbox{6.5cm} {\Large
Name: \underline{\parbox {5cm}{\hfill}}\\
Pizza-Code: \underline{\parbox {4cm}{\hfill}}
}
\vspace*{-0.5cm}
\section{Prerequisiten}
\begin{itemize}
\item Kay\footnote{Der/die Installierend/e wird im folgenden stellvertretend als „Kay“ bezeichnet.} sollte ein Installierendenhandout (Checkliste) haben! Namen eintragen lassen, sonst Verwechslungsgefahr.
\end{itemize}
\section{Partitionstabellen}
\begin{multicols}{3}[\vspace*{-4ex}]
\mbox{MBR (Windows: „Basisdatenträger“)}
Windows: Basisdatenträger
bearbeiten mit: \mbox{Windows, gparted, fdisk, \ldots}
\columnbreak
\mbox{LDM (Windows: „Dynamischer Datenträger“)}
bearbeiten mit: Windows
fake-MBR
\columnbreak
\mbox{GPT (Windows: „Basisdatenträger“)}
bearbeiten mit: Windows, gdisk, gparted
kann $>$4 Partitionen, protective MBR
\end{multicols}
\vspace*{-0.3cm}
\begin{itemize*}
\item Test auf gpt unter Linux: \texttt{sudo gdisk -l /dev/blockN | grep GPT:}
\item Ziel: Genug Partitionen für Linux schaffen (root,swap[,home]). Notfalls nur eine leere (Windows: „raw“) Partition anlegen, darin ein LVM installieren und root,swap[,home] als LVs anlegen. \qquad\emph{Root$\geq$9GB !} \emph{Swap$\geq\lceil\text{RAM+Grafikkarten-RAM}\rceil$}. Empfohlen: Root=15GB
\item Wenn möglich mit Windows 7/8 Datenträgerverwaltung NTFS verkleinern und Platz schaffen.
\item Fall nötig eine Partition für \textit{LVM} anlegen. Überlegen: Daten auf NTFS-Partition (oft schon als D: vorhanden) $\rightarrow$/home bleibt klein
\item \begin{small}
gebootet wird meist im Dualboot von Win7/8 oder UEFI. Für Win7/8 ggf. {\tt grub4dos} benutzen, der liegt auf C:\textbackslash \:(NTFS) und braucht keine Bootpartition. Bei UEFI muss schon eine EFI-Partition da sein, die unter {\tt /boot/efi} mounten. Klassischer {\tt GRUB} Bootloader muss auf einer \underline{primären} FAT32 oder ext2/3/4 Partition liegen. Oft reicht /root. Notfalls eine Bootpartition (50-200MB) möglichst weit vorne auf der Festplatte.
\end{small}
\end{itemize*}
\section{Linux booten Bootmedien / Booten}
\begin{itemize*}
\item Von USB-Stick booten (\KEY{\Esc}, \KEY{\keystroke{F1}}, Asus: \KEY{\keystroke{F8}}, \KEY{\keystroke{F12}}, \ldots), wenn kein Stick vorhanden oder Boot nicht möglich: CD/DVD holen oder selber brennen\ldots \textbf{Hinweis:} die CDs sind Standard-Ubuntu-Installer, die DVDs Custom-Ubuntu-Installer
\item Default: Vom Installationsmedium vorgeschlagene Variante (64-/32-Bit) installieren
\subitem Falls Fehlschlag: rebooten, dann Kernel-Kommandozeilenoptionen testen.
\subitem \parbox{0.8\linewidth}{ \begin{footnotesize}
An der GRUB Kommandozeile (\KEY{\Ctrl} +\KEY{\keystroke{c}}), siehe \texttt{cat /bootflags0}, \texttt{cat /bootflags1}, \texttt{cat /bootflags2}, \texttt{cat /bootflags3} \\
Falls Optionen an den Installer-Kernel übergeben werden sollen, müssen die im Bootmenu im Editor (\KEY{\Ctrl} +\KEY{\keystroke{e}}) in die Zeile \texttt{localeinfo=”\ldots} eingefügt werden.
\end{footnotesize}}
\item LAN-Kabel beim Boot \textbf{nicht eingesteckt. WLAN aus.}
\subitem Falls die Live-CD/Installer nach WLAN/Eduroam fragen: \textbf{ausschalten/kein Netzwerk}
\subitem Vor allem das MoPS-Netzwerk darf nicht verbunden sein. \begin{footnotesize}
Wurde MoPS im Lan verbunden, Kabel ausstecken, warten, einstecken (802.1x-Reset)
\end{footnotesize}
\subitem \mbox{\begin{footnotesize}Info: MoPS wird von einem Script namens \texttt{nmtelekinese.py} automatisch getrennt, falls verbunden. \end{footnotesize}}
\end{itemize*}
\section{Partitionieren oder LVM anlegen}
\begin{itemize*}
\item Die User haben den Installer noch nicht gestartet, wenn sie euch rufen.
\item Terminal starten (\KEY{\Ctrl} +\KEY{\Alt} +\KEY{\keystroke{T}} oder \KEY{\Alt} +\KEY{\keystroke{F2}} \texttt{gnome-terminal}) , root werden: \texttt{sudo -i}
\item Partitionierung prüfen/anlegen \texttt{blkid}\,, \texttt{lsblk}\,, \texttt{fdisk}\,, \texttt{gfdisk}\,, \texttt{gparted}\, [Windows: \KEY{\keystroke{WIN}+\keystroke{R}} \texttt{diskmgmt.msc}]\,,\ldots
\item RAM: \begin{small}
Root-Teminal $\rightarrow$ \texttt{dmidecode|grep ”Size: [0-9]* MB”} $\rightarrow$ im Kopf addieren, mit \texttt{free -om} (Spalte „total“) vergleichen, sollte $\pm$10\% passen
\end{small}
\item Video-RAM: Root-Teminal $\rightarrow$ \texttt{lspci} \\
Die Grafikkarte finden, die \textit{Bus-ID} (ganz vorne, z.B. „00:0f.0“ ) merken.\\
\texttt{lspci -vvs} \textit{Bus-ID} $\rightarrow$ im Kopf addieren
\item Rest: bei viel Platz eine separate /home-Partition anlegen. Oder NTFS-Datenpartition als /data einbinden. \textbf{Kay befragen.}
\item falls nötig \textbf{LVM}: \parbox[t]{17cm}{
\texttt{pvcreate /dev/sd\textit{Xy}}; \qquad\texttt{vgcreate linux /dev/sd\textit{Xy}}; \qquad\\\texttt{lvcreate -n \textit{root} -L\textit{15G} linux}; \qquad\texttt{lvcreate -n \textit{swap} -L\textit{5G} linux}; \qquad\texttt{lvcreate -n \textit{home} -$\ell\,$\textit{100\%FREE} linux}\\
\hspace*{-1.9cm}Filesysteme: \texttt{mkfs.ext4 -m\textit{1} -Lroot -M/ \textit{/dev/mapper/linux-root}}; \\\texttt{mkswap \textit{/dev/mapper/linux-swap}}; \qquad\texttt{mkfs.ext4 -m0 -Lhome -M/home \textit{/dev/mapper/linux-home}} }
\end{itemize*}
\section{Installer}
\begin{itemize*}
\item WLAN und LAN \textbf{bei der Installation: Abschalten, ausstecken!} Updates kommen ggf. später.
\item Bei Installation mit (Win7/8)+LDM+Non-EFI im Dualboot: Installation „\ldots(ohne Bootloader)“ verwenden, braucht später \textit{Grub4Dos}
\item Eigenheiten des Installers: am Anfang: „Partitionen sind gemountet \ldots aushängen ?“ $\rightarrow$ \emph{Ja}\\Am Ende (Fortschrittsbalken $>90\%$): treten u.U. Fehler auf, einfach weitermachen
\end{itemize*}
\section{Bootloader installieren}
\begin{itemize*}
\item Dualboot mit Win(7/8)+LDM ohne EFI: Grub24dos vom Install-Stick (oder vom GIT\footnote{http://redmine.fsmpi.rwth-aachen.de/projects/lip/repository} aus /Installer-USB-Stick/grub4dos/$\ast$) nach C:\textbackslash grub2 entpacken. Grub.cfg dazulegen, ggf. anpassen falls nicht mit LVM „linux/root“ installiert. Installer in C:\textbackslash grub2\textbackslash install\textbackslash grub4dos.exe starten
\item[ ] \hfill\parbox{9.8cm}{$\rcurvearrowsw$chroot in target: /cdrom/scripts/chroot\_target.sh [/dev/device]}
\item „einfacher Boot“ wurde vom Installer erledigt. Sonst sinngemäß: \texttt{mount /dev/}\emph{foo}\texttt{ /target}; \texttt{mount --rbind} \{\emph{dev,proc,sys}\} \texttt{/target/}\\\{\emph{dev,proc,sys}\}; \texttt{chroot /target/ /bin/bash -$\ell\,$}; \{ggf. /boot mounten\}; \texttt{update-initramfs -u; update-grub2; grub-install /dev/}\emph{boot}
\end{itemize*}
\section{Reboot des installierten Systems. Nicht vom USB-Stick}
\stepcounter{section}
\section*{\thesection a Das Install-Script vom USB-Stick}
\begin{itemize*}
\item \textbf{Netzwerk aus!} Kein LAN! Kein WLAN! (sonst wird aus dem Internet installiert$\rightarrow$langsam)
\item USB-Stick einstecken, ggf. mounten, siehe \texttt{blkid}, liegt idR. in \emph{/media/MultiBoot}
\item Terminal öffnen: \texttt{sudo bash /media/MultiBoot/scripts/linuxparty.sh} \ldots Kay folgt den Anweisungen.
\end{itemize*}
\section*{\thesection b Das Install-Script ohne USB-Stick}
\begin{itemize*}
\item Netzwerk aktivieren mit \textbf{bevorzugt Eduroam-LAN} oder Veranstaltungsnetzwerk. Test mit z.B. http://tinyurl.com/linuxparty
\item Script vom GIT\footnotemark[\value{footnote}] aus /Installer-USB-Stick/scripts/linuxparty.sh downloaden.
\item Terminal öffnen: \texttt{sudo bash /path/to/linuxparty.sh} \ldots Kay folgt den Anweisungen.
\end{itemize*}
\section{Desktop}
\vspace*{-1\baselineskip}\hspace*{9.5cm}\parbox{9.8cm}{$\rcurvearrowsw$ NVidia Optimus: Bumblebee $\rightarrow$ Wiki}
\begin{itemize*}
\item Müssen noch besondere Grafikkarten-Treiber installiert werden ? \qquad Schwacher Rechner ? probiere Xfce4: \texttt{xubuntu-desktop} (auf Stick)
\item Muss ggf. \texttt{unity-2d} installiert werden, wenn 3D-Grafik trotz Helfer-Winker-Eskalation nicht will ?
\item Falls Gnome3 oder Xfce4 installiert: Ausloggen, Session-Type wechseln.
% \item Will der User evtl. \textit{Gnome} statt \textit{Unity} als Desktop haben ? Ausloggen $\rightarrow$ Am Login-Screen „klassische Session“ auswählen $\rightarrow$ Einloggen. - geht das noch?
\item Unity: Die System-Einstellungen etc. sind oben rechts beim Logout-Knopf versteckt. Draufklicken, im Menü ganz unten !
\end{itemize*}
\section{Ende}
\begin{itemize}
\item \texttt{/etc/apt/sources.list.d/lipoffline.list} entfernen oder auskommentieren; dann \texttt{apt-get update}
\item Wurde der Installer „ubiquity“ korrekt deinstalliert ? \texttt{apt-get purge ubiquity}
\item WLAN mit Eduroam eingerichtet und getestet ? Email, Jabber, \ldots eingerichtet ?
\item Finden die Leute ihre Windows-„Eigene Dateien“ ? Symlink(s) angelegt ?
\item Wurden sie darauf hingewiesen, dass ggf. dort mehr Platz zum Speichern ist als in \texttt{/home} ?
\item Wissen sie vom KISS; [Info-Zentrum Poolräume 4U17 und 4U18 (gelb und rot)] ?
\item Sind sie sonst zufrieden ? USB-Stick resized (\texttt{gparted}) um den ganzen Stick auszufüllen ? $\rightarrow$ \textbf{Abmeldung am \underline{Abmeldecounter}}\end{itemize}
\end{document}
\documentclass[fontsize=8.9pt,oneside,a4paper]{scrartcl}
\usepackage[OT1]{fontenc} % Euro fonts: use OT1 font encoding
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{ngerman}
\usepackage{savetrees}
\usepackage{geometry}
%\usepackage{rotating}
\geometry{top=0.3cm,bottom=0.3cm,left=0.6cm,right=0.7cm}
\pagestyle{empty}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amsfonts}
\usepackage{MnSymbol}
\usepackage{multicol}
\usepackage{fancybox}
\usepackage{mdwlist} % itemize*
\usepackage{keystroke} % Tastensymbole
\nonfrenchspacing
\newcommand{\KEY}[1]{\scalebox{0.8}{\fontsize{15}{0}\selectfont #1}}
\begin{document}
%\renewcommand{\labelitemi}{$\square$}
\chapter{Installationscheckliste für Installationshelfer LIP WS13/14 \hfill
\parbox{6.5cm} {\Large
Name: \underline{\parbox {5cm}{\hfill}}\\
Pizza-Code: \underline{\parbox {4cm}{\hfill}}
}
\vspace*{-0.5cm}
\section{Prerequisiten}
\begin{itemize}
\item Kay\footnote{Der/die Installierend/e wird im folgenden stellvertretend als „Kay“ bezeichnet.} sollte ein Installierendenhandout (Checkliste) haben! Namen eintragen lassen, sonst Verwechslungsgefahr.
\end{itemize}
\section{Partitionstabellen}
\begin{multicols}{4}[\vspace*{-4ex}]
\mbox{Was? (Erkennbar an)}:
bearbeiten mit:
Kommentar:
\columnbreak
\hspace{-6em}\mbox{MBR (Windows: „Basisdatenträger“)}
\hspace{-6em}\mbox{Windows, gparted, fdisk, \ldots}
\hspace{-6em}max. 4 Partitionen
\columnbreak
\hspace{-5.5em}\mbox{LDM (Windows: „Dynamischer Datenträger“)}
\hspace{-5.5em}Windows
\hspace{-5.5em}fake-MBR (Linux zerstört!)
\columnbreak
\hspace{-1.5em}\mbox{GPT (Windows: „Basisdatenträger“)}
\hspace{-1.5em}Windows, gdisk, gparted
\hspace{-1.5em}kann $>$4 Partitionen, protective MBR
\end{multicols}
\vspace*{-0.3cm}
\begin{itemize*}
\item Test auf GPT unter Linux: \texttt{sudo gdisk -l /dev/blockN | grep GPT:}
\item Ziel: Genug Partitionen für Linux schaffen (root,swap[,home]). \textbf{Notfalls} nur eine leere (Windows: „raw“) Partition anlegen, darin ein LVM installieren und root,swap[,home] als LVs anlegen. \qquad\emph{Root$\geq$10GB !} \emph{Swap$\geq\lceil\text{RAM+Grafikkarten-RAM}\rceil$}. Empfohlen: Root=20GB, Ext4-Dateisystem
\item Wenn möglich mit Windows 7/8 Datenträgerverwaltung NTFS verkleinern und Platz schaffen.
\item Überlegen: Daten auf NTFS-Partition (oft schon als D: vorhanden) $\rightarrow$/home bleibt klein
\item \begin{small}
Wenn Linux-only und GPT: EFI Partition anlegen
\item Wenn \textbf{Windows 8}: Von Hibernate auf Shutdown umstellen (s. Wiki)
\end{small}
\end{itemize*}
\section{Linux booten Bootmedien / Booten}
\begin{itemize*}
\item Von USB-Stick booten (\KEY{\Esc}, \KEY{\keystroke{F1}}, Asus: \KEY{\keystroke{F8}}, \KEY{\keystroke{F12}}, \ldots), wenn kein Stick vorhanden oder Boot nicht möglich: CD/DVD holen oder selber brennen\ldots \textbf{Hinweis:} die CDs sind Standard-Ubuntu-Installer, die DVDs Custom-Ubuntu-Installer
\item Default: Vom Installationsmedium vorgeschlagene Variante (64-/32-Bit) installieren
\subitem Falls Fehlschlag: rebooten, dann Kernel-Kommandozeilenoptionen testen.
\subitem \parbox{0.8\linewidth}{ \begin{footnotesize}
An der GRUB Kommandozeile (\KEY{\Ctrl} +\KEY{\keystroke{c}}), siehe \texttt{cat /bootflags0}, \texttt{cat /bootflags1}, \texttt{cat /bootflags2}, \texttt{cat /bootflags3} \\
Falls Optionen an den Installer-Kernel übergeben werden sollen, müssen die im Bootmenu im Editor (\KEY{\Ctrl} +\KEY{\keystroke{e}}) in die Zeile \texttt{localeinfo=”\ldots} eingefügt werden.
\end{footnotesize}}
\item LAN-Kabel beim Boot \textbf{nicht eingesteckt. WLAN aus.}
\subitem Falls die Live-CD/Installer nach WLAN/Eduroam fragen: \textbf{ausschalten/kein Netzwerk, MoPS wird auto. getrennt}
\subitem Vor allem das MoPS-Netzwerk darf nicht verbunden sein. \begin{footnotesize}
Evtl. Kabel ausstecken, warten, einstecken (802.1x-Reset)
\end{footnotesize}
\end{itemize*}
\section{Partitionieren}
\begin{itemize*}
\item Die User haben den Installer noch nicht gestartet, wenn sie euch rufen.
\item Terminal starten (\KEY{\Ctrl} +\KEY{\Alt} +\KEY{\keystroke{T}} oder \KEY{\Alt} +\KEY{\keystroke{F2}} \texttt{gnome-terminal}) , root werden: \texttt{sudo -i}
\item Partitionierung prüfen/anlegen \texttt{blkid}\,, \texttt{lsblk}\,, \texttt{fdisk}\,, \texttt{gfdisk}\,, \texttt{gparted}\, [Windows: \KEY{\keystroke{WIN}+\keystroke{R}} \texttt{diskmgmt.msc}]\,,\ldots
\item RAM: \begin{small}
Root-Teminal $\rightarrow$ \texttt{dmidecode|grep ”Size: [0-9]* MB”} $\rightarrow$ im Kopf addieren, mit \texttt{free -om} (Spalte „total“) vergleichen, sollte $\pm$10\% passen
\end{small}
\item Video-RAM: Root-Teminal $\rightarrow$ \texttt{lspci} \\
Die Grafikkarte finden, die \textit{Bus-ID} (ganz vorne, z.B. „00:0f.0“ ) merken.\\
\texttt{lspci -vvs} \textit{Bus-ID} $\rightarrow$ im Kopf addieren
\item Rest: bei viel Platz eine separate /home-Partition anlegen. Oder NTFS-Datenpartition als /data einbinden. \textbf{Kay befragen.}
\item \textbf{falls nötig LVM}: \parbox[t]{17cm}{
\texttt{pvcreate /dev/sd\textit{Xy}}; \qquad\texttt{vgcreate linux /dev/sd\textit{Xy}}; \qquad\\\texttt{lvcreate -n \textit{root} -L\textit{15G} linux}; \qquad\texttt{lvcreate -n \textit{swap} -L\textit{5G} linux}; \qquad\texttt{lvcreate -n \textit{home} -$\ell\,$\textit{100\%FREE} linux}\\
\hspace*{-1.9cm}Filesysteme: \texttt{mkfs.ext4 -m\textit{1} -Lroot -M/ \textit{/dev/mapper/linux-root}}; \\\texttt{mkswap \textit{/dev/mapper/linux-swap}}; \qquad\texttt{mkfs.ext4 -m0 -Lhome -M/home \textit{/dev/mapper/linux-home}} }
\end{itemize*}
\section{Installer}
\begin{itemize*}
\item WLAN und LAN \textbf{bei der Installation: Abschalten, ausstecken!} Updates kommen ggf. später.
\item Bei Installation mit (Win7/8)+LDM+Non-EFI im Dualboot: Installation „\ldots(ohne Bootloader)“ verwenden, braucht später \textit{Grub4Dos}
\item Eigenheiten des Installers: am Anfang: „Partitionen sind gemountet \ldots aushängen ?“ $\rightarrow$ \emph{Ja}\\Am Ende (Fortschrittsbalken $>90\%$): treten u.U. Fehler auf, einfach weitermachen
\end{itemize*}
\section{Bootloader installieren}
\begin{itemize*}
\item Dualboot mit Win(7/8)+\textbf{LDM} ohne EFI: Grub24dos vom Install-Stick (oder vom GIT\footnote{http://redmine.fsmpi.rwth-aachen.de/projects/lip/repository} aus /Installer-USB-Stick/grub4dos/$\ast$) nach C:\textbackslash grub2 entpacken. Grub.cfg dazulegen, ggf. anpassen falls nicht mit LVM „linux/root“ installiert. Installer in C:\textbackslash grub2\textbackslash install\textbackslash grub4dos.exe starten
\item[ ] \hfill\parbox{9.8cm}{$\rcurvearrowsw$chroot in target: /cdrom/scripts/chroot\_target.sh [/dev/device]}
\item „einfacher Boot“ wurde vom Installer erledigt. Sonst sinngemäß: \texttt{mount /dev/}\emph{foo}\texttt{ /target}; \texttt{mount --rbind} \{\emph{dev,proc,sys}\} \texttt{/target/}\\\{\emph{dev,proc,sys}\}; \texttt{chroot /target/ /bin/bash -$\ell\,$}; \{ggf. /boot mounten\}; \texttt{update-initramfs -u; update-grub2; grub-install /dev/}\emph{boot}
\end{itemize*}
\section{Reboot des installierten Systems. Nicht vom USB-Stick}
\stepcounter{section}
\section*{\thesection a Das Install-Script vom USB-Stick}
\begin{itemize*}
\item \textbf{Netzwerk aus!} Kein LAN! Kein WLAN! (sonst wird aus dem Internet installiert$\rightarrow$langsam)
\item USB-Stick einstecken, ggf. mounten, siehe \texttt{blkid}, liegt idR. in \emph{/media/MultiBoot}
\item Terminal öffnen: \texttt{sudo bash /media/MultiBoot/scripts/linuxparty.sh} \ldots Kay folgt den Anweisungen.
\end{itemize*}
\section*{\thesection b Das Install-Script ohne USB-Stick}
\begin{itemize*}
\item Netzwerk aktivieren mit \textbf{bevorzugt Eduroam-LAN} oder Veranstaltungsnetzwerk. Test mit z.B. http://tinyurl.com/linuxparty
\item Script vom GIT\footnotemark[\value{footnote}] aus /Installer-USB-Stick/scripts/linuxparty.sh downloaden.
\item Terminal öffnen: \texttt{sudo bash /path/to/linuxparty.sh} \ldots Kay folgt den Anweisungen.
\end{itemize*}
\section{Desktop}
\vspace*{-1\baselineskip}\hspace*{9.5cm}\parbox{9.8cm}{$\rcurvearrowsw$ Nvidia Optimus: Bumblebee $\rightarrow$ Wiki}
\begin{itemize*}
\item Müssen noch besondere Grafikkarten-Treiber installiert werden ? \qquad Schwacher Rechner ? probiere Xfce4: \texttt{xubuntu-desktop} (auf Stick)
\item Muss ggf. \texttt{Xfce4} installiert werden, wenn 3D-Grafik trotz Helfer-Winker-Eskalation nicht will ?
\item Falls Gnome3 oder Xfce4 installiert: Ausloggen, Session-Type wechseln.
% \item Will der User evtl. \textit{Gnome} statt \textit{Unity} als Desktop haben ? Ausloggen $\rightarrow$ Am Login-Screen „klassische Session“ auswählen $\rightarrow$ Einloggen. - geht das noch?
\item Unity: Die System-Einstellungen etc. sind oben rechts beim Logout-Knopf versteckt. Draufklicken, im Menü ganz unten !
\end{itemize*}
\section{Ende}
\begin{itemize}
\item \texttt{/etc/apt/sources.list.d/lipoffline.list} entfernen oder auskommentieren; dann \texttt{apt-get update}
\item Wurde der Installer „ubiquity“ korrekt deinstalliert ? \texttt{apt-get purge ubiquity}
\item WLAN mit Eduroam eingerichtet und getestet ? Email, Jabber, \ldots eingerichtet ?
\item Finden die Leute ihre Windows-„Eigene Dateien“ ? Symlink(s) angelegt ?
\item Wurden sie darauf hingewiesen, dass ggf. dort mehr Platz zum Speichern ist als in \texttt{/home} ?
\item Wissen sie von der KISS; [Info-Zentrum Raum 5056, 18 Uhr] ?
\item Sind sie sonst zufrieden ? USB-Stick resized (\texttt{gparted}) um den ganzen Stick auszufüllen ? $\rightarrow$ \textbf{Abmeldung am \underline{Abmeldecounter}}\end{itemize}
\end{document}
This diff is collapsed.
Markdown is supported
0%
or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment