Commit c5fd2c29 authored by Richard Zameitat's avatar Richard Zameitat

Merge branch 'master' of git.fsmpi.rwth-aachen.de:osak/materials

parents 31a74a96 8107f765
......@@ -15,7 +15,6 @@
\usepackage{breakurl}
\usepackage{tikz}
\usepackage{graphicx}
%\usepackage{wrapfig} % TODO: improve figures, possibly use wrapfig?
\usepackage{overpic}
\usepackage{widetable}
\usepackage{keystroke}
......@@ -102,14 +101,14 @@ Falls gerade kein Helfer verfügbar sein sollte, lies solange den aktuellen \tex
\item Schau' dir mit einem Helfer die Festplattenverwaltung an. Schafft so viel Platz wie möglich.
\item Falls du Windows $\geq{}$ 8 verwendest, schalte es von \textit{Hibernate} auf \textit{Shutdown} um.
\item Stelle mit einem Helfer fest, ob du ein mit BitLocker verschlüsseltes Laufwerk verwendest.
\begin{itemize}
\item Falls ja: Stelle sicher, dass du den Wiederherstellungsschlüssel gesichert hast.
\end{itemize}
\begin{itemize}
\item Falls ja: Stelle sicher, dass du den Wiederherstellungsschlüssel gesichert hast.
\end{itemize}
\item Danach könnt ihr die Live-Umgebung vom \lipstick{} starten.
\begin{itemize}
\item Beim Start vom \lipstick{} werden auf dem Stick einige Informationen über deine Hardware gespeichert, damit wir uns auf kommende LIPs besser vorbereiten können. Falls du das nicht willst, wähle einen Eintrag „ohne LIPNSA“ aus.
\item Falls du ein Gerät mit eher schwacher Hardware oder ein altes Gerät hast, kann die Installation von Xubuntu sinnvoll sein. Frage in diesem Fall einen Helfer. Bei ausreichender Rechenleistung ist Kubuntu empfohlen.
\item Wählen den passenden Eintrag mit den Pfeiltasten und \tasteReturn aus und warte bis die grafische Oberfläche angezeigt wird.
\item Beim Start vom \lipstick{} werden auf dem Stick einige Informationen über deine Hardware gespeichert, damit wir uns auf kommende LIPs besser vorbereiten können. Falls du das nicht willst, wähle einen Eintrag „ohne LIPNSA“ aus.
\item Falls du ein Gerät mit eher schwacher Hardware oder ein altes Gerät hast, kann die Installation von Xubuntu sinnvoll sein. Frage in diesem Fall einen Helfer. Bei ausreichender Rechenleistung ist Kubuntu empfohlen.
\item Wählen den passenden Eintrag mit den Pfeiltasten und \tasteReturn aus und warte bis die grafische Oberfläche angezeigt wird.
\end{itemize}
\item Partitioniere mit deinem Helfer das System.
\item Starte das Installationsprogramm. Es befindet sich direkt auf dem Desktop. Beachte dabei:
......@@ -121,44 +120,40 @@ Falls gerade kein Helfer verfügbar sein sollte, lies solange den aktuellen \tex
\end{itemize}
\vspace{3mm}
\begin{minipage}{0.4\textwidth}
\section{Installation}
\begin{itemize}
\item Folge dem weiteren Ablauf des Installationsprogrammes. Beachte dabei:
\item \parbox[t]{.4\textwidth-\leftmargin}{Folge dem weiteren Ablauf des Installationsprogrammes. Beachte dabei:
\begin{itemize}
\item Wähle \enquote{Passwort zum Anmelden abfragen}. Merke dir dein Passwort oder schreibe es auf!
\item Tipps für dein Passwort:\\
\burl{https://xkcd.com/936} und\\
\burl{https://xkcd.com/792}
\item Bei einer Fehlermeldung zum Einbinden einer Festplatte ist „nein“ auszuwählen.
\end{itemize}
\vspace*{2pt}
}%
\hfill
\parbox[t][3cm][c]{.58\textwidth}{\includegraphics[width=.58\textwidth]{data/battery-staple}}
\item Wenn die Installation fertig ist, führt ein Skript durch die Installation häufig verwendeter Programme. Beachte dabei:
\begin{itemize}
\item Wähle \enquote{Passwort zum Anmelden abfragen}. Merke dir dein Passwort oder schreibe es auf!
\item Tipps für dein Passwort:\\
\burl{https://xkcd.com/936} und\\
\burl{https://xkcd.com/792}
\item Bei einer Fehlermeldung zum Einbinden einer Festplatte ist „nein“ auszuwählen.
\end{itemize}
\end{itemize}
\end{minipage}
\begin{minipage}{0.6\textwidth}
%\vspace{1mm}
\includegraphics[width=\textwidth]{data/battery-staple}
\end{minipage}
%\vspace{1mm}
\begin{itemize}
\item Wenn die Installation fertig ist, startet ein Skript zum Installieren häufig verwendeter Programme.
\item Folge den Anweisungen. Beachte dabei:
\begin{itemize}
\item Die Ubuntu Firewall (ufw) sollte aktiviert werden, um den Rechner abzusichern. Wenn nötig können später Ausnahmeregeln hinzugefügt werden. Bei Fragen wende dich an einen Helfer.
%Falls nach Kerberos gefragt wird, mit den Pfeil-\\tasten \enquote{Ok} auswählen und mit \tasteReturn bestätigen.
\item Die Ubuntu Firewall (\emph{ufw}) sollte aktiviert werden, um den Rechner abzusichern. Wenn nötig können später Ausnahmeregeln hinzugefügt werden. Bei Fragen wende dich an einen Helfer.
%\item Falls du Xubuntu installiert hast oder unsicher bist: Wählen die Programme zusammen mit einem Helfer aus.
%\item Falls nach Kerberos gefragt wird, mit den Pfeil-\\tasten \enquote{Ok} auswählen und mit \tasteReturn bestätigen.
\end{itemize}
\item Schalte den Rechner nach dem Installieren der Pakete aus. Sobald Linux beendet wurde, ziehe den \lipstick{} heraus.
\item Starte Windows. Wähle es dazu im Menü aus und drücke \tasteReturn. Wenn es funktioniert, starte neu.
\item Starte Linux. Wähle es dazu im Menü aus und drücke \tasteReturn. Alternativ wird es nach kurzer Zeit automatisch starten.
\item Stecke den \lipstick{} wieder ein und binde es mit dem USB-Symbol in der Leiste unten rechts ein.
\item Falls du Windows hast (Dual-Boot), starte zunächst dieses. Wähle es dazu im Menü aus und drücke \tasteReturn.\\
Wenn es funktioniert, starte neu.
\item \parbox[t]{.5\textwidth-\leftmargin}{Starte Linux. Wähle es dazu im Menü aus und bestätige mit \tasteReturn. Alternativ wird es nach kurzer Zeit automatisch starten.}
\end{itemize}
\vspace{3mm}
\begin{minipage}{0.5\textwidth}
\textbf{Fast geschafft!}\\
Du bist jetzt mit dem Großteil der Installation durch. Bevor du nach Hause gehst, teste, ob alle installierten Betriebssysteme (Windows, Linux, OS X, \dots{}) richtest du dein Linux noch grundlegend ein. Blätter dazu einfach um.\\
Aber bevor du vertieft weitermachst, hol dir doch erstmal etwas zu essen. \texttt{:)}
\end{minipage}
\begin{minipage}{0.5\textwidth}
%\vspace{-13mm}
\includegraphics[width=\textwidth]{data/password-reuse}
\vspace{-14mm}
\includegraphics[width=\textwidth]{data/password-reuse}
\end{minipage}
\vfill
......@@ -189,8 +184,9 @@ Falls gerade kein Helfer verfügbar sein sollte, lies solange den aktuellen \tex
\end{itemize}
\end{itemize}
\vspace{3mm}
\begin{minipage}{0.55\textwidth}
\subsection{Drahtloses Netzwerk (WLAN)}
\begin{minipage}{0.5\textwidth}
\begin{itemize}
\item Rufe \burl{https://www.rwth-aachen.de/eduroam} auf und melde dich mit deiner TIM-Kennung und deinem Passwort an.
\item Generiere dir dort WLAN-Zugangsdaten an, die du gleich benötigst.
......@@ -203,18 +199,20 @@ Falls gerade kein Helfer verfügbar sein sollte, lies solange den aktuellen \tex
\end{itemize}
\end{itemize}
\end{minipage}
\begin{minipage}{0.5\textwidth}
\begin{minipage}{0.45\textwidth}
\centering
\includegraphics[width=.85\textwidth]{data/eduroam}
\includegraphics[width=.95\textwidth]{data/eduroam}
\vspace*{-2mm}
\end{minipage}
%\vspace{-2mm}
\vspace{3mm}
\section{Dein Linux benutzen}
\begin{itemize}
\item Öffne den Dateimanager per \startmenu{}. In deinem Benutzerverzeichnis kannst du Dateien ablegen. Außerdem findest du dort eine kleine Dokumentation über einige der bereits installierten Software.
\item Wenn du unter Linux auf dein Windowsverzeichnis zugreifen möchtest, lass es dir von einem Helfer einrichten.
\item Konfiguriere die Systemeinstellungen (Desktophintergrund, Energieoptionen, \dots{}) nach deinen Wünschen.
\item Teste Logout, Herunterfahren, Neustart (inkl. Login) und Stand-By. Teste ggf. Tastatur-Shortcuts zum Regeln von Lautstärke, Bildschirmhelligkeit usw..
\item Teste Logout, Herunterfahren, Neustart (inkl. Login) und Stand-By.
\item Teste ggf. Tastatur-Shortcuts zum Regeln von Lautstärke, Bildschirmhelligkeit usw..
\item Überprüfe, ob die richtige Zeit angezeigt wird.
\item Lass dir von einem Helfer die vollständige und erfolgreiche Installation bestätigen.
\item Bringe den \lipstick{} und den \laufzettel{}\footnote{\laufzettelexp} zurück zur Anmeldung, melde dich ab und erhalte deinen Pfand zurück.
......@@ -244,13 +242,12 @@ Falls gerade kein Helfer verfügbar sein sollte, lies solange den aktuellen \tex
\textbf{Schreib uns gern an \osakmail{} deine Fragen, dein Feedback oder was du sonst auf dem Herzen hast!}\\
Wenn du Spaß an deinem Linux hast und uns bei der nächsten Linux Install Party unterstützen möchtest, lass dich auf die Mailingliste für LIP-Helfer setzen.
Alternativ komm' einfach zu einer Sitzung des \osak{}es.
Wir treffen uns dienstags alle zwei Wochen in jeder geraden Woche (z.B. am 16.4., 30.4., \dots{}) um 20:00 Uhr in Raum 2015 im Informatikzentrum.% TODO: Correct dates!
Wir treffen uns dienstags alle zwei Wochen in jeder geraden Woche (z.B. am 16.4., 30.4., \dots{}) um 20:00 Uhr in Raum 2015 im Informatikzentrum.
\end{minipage}
\clearpage
\lhead{\laufzettel{}}
% What does this do?
\begin{tikzpicture}[draw,fill,remember picture,overlay,line width=5cm,every node/.style={inner sep=0,outer sep=0}]
\node (upnode) at ([xshift=2.5cm,yshift=0cm]current page.north west) { };
\node (leftnode) at ([xshift=0cm,yshift=-2.5cm]current page.north west) { };
......
Markdown is supported
0% or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment