Commit 96a1d2f4 authored by milan's avatar milan
Browse files

Protokoll hinzugefuegt, lipuntu-script angepasst

parent 28ae4e23
#+TITLE: Open Source Arbeitskreis: LIP WS12/13
#+AUTHOR: Daniel, Mmoebius, Milan
#+DATE: 2012-08-07 Tue
#+OPTIONS: H:3 num:t toc:nil \n:nil @:t ::t |:t ^:t -:t f:t *:t <:t
#+OPTIONS: TeX:t LaTeX:t skip:nil d:nil todo:t pri:nil tags:not-in-toc
* Protokoll Sondersitzung: LDM & custom .iso
:PROPERTIES:
:Anwesende: Mmoebius, Daniel, Milan
:Protokollant: Milan
:END:
** DONE [#A] Grub4DOS LDM Installation: :Mmoebius:Daniel:
- LDM: NTFS shrinken, neue Partition anlegen
- Auf die neue Partition: Linux LVM2 PV legen
- auf PV: vg0 + Root/Swap/Home als LVs anlegen, LVs dabei passend
Labeln, z.B. Root als "LinuxRoot"
- Grub Bootloader auf NTFS-Bootpartition unterbringen
- LVM2 steht in der remastered iso zur Verfügung!
- d.h. dass der installer auf die lvm Partition installieren kann!
- Für die Bootloader Installation: entsprechende lvm Partition
auswählen.
- die Installation des Bootloaders wird fehlschlagen !!! Das soll so
sein!! (komische aber wahr) Danach auswaehlen: fortsetzen ohne
Installation eines Bootloaders
*** DONE Bash-listings zur Installation von grub2 4 dos
**** Vor der Installation:
#+BEGIN_SRC BASH
pvcreate <devicename>
vgcreate linux <devicename>
lvcreate -L <swapgroesse> -n swap
lvcreate -L <rootgroesse> -n root
lvcreate -l 100%FREE -n home
#+END_SRC
**** Nach der Installation, aber *vor* dem Reboot:
#+BEGIN_SRC BASH
mount /dev/mapper/linux-root /target
mount --rbind /dev /target/dev
mount --rbind /sys /target/sys
mount --rbind /proc /target/proc
chroot /target
update-grub
# Entweder oder aber nicht beides:
#apt-get install lvm2
#update-initramfs
#+END_SRC
Frage: ist install lvm2 überhaupt noch notwendig nachdem es auch auf
der iso mit drauf ist?
**** Fazit:
- Ubuntu Alternate-installer für Methode nicht mehr nötig
- Trotzdem ein paar Alternate-installer parat haben für Notfälle.
- lvm2 vor dem installieren zur Verfügung stellen!
** TODO [#B] Remastered Ubuntu .iso: :Milan:
*** DONE Paket Änderungen:
fish, texlive-full, spell?, lvm2, language-pack-de, ein paar weitere,
siehe lipbuntu-script im git
*** Sonstiges:
- Viel diskutiert (war nötig), zeitlich nicht mehr geschafft die .isos
wieder einzupacken. Anscheinend müssen wir eh' noch mal ein paar Leute
wachrütteln damit jeder Gelegenheit hat sich das Teil anzuschauen
und einen Kommentar zu schreiben.
- Evtl. ist "bauhuette" der beste Paketmirror (kann das mal jmd. testen?).
- Termin für letztes mal Remastern vor der LIP festlegen, mit
ausreichend Zeit zum Testen: Zeitnah zur LIP damit die Updates
größtenteils schon mit drin sind.
- Man wird es keinem Helfer recht machen können was die Paketauswahl
anbelangt, daher:
- Zur Zeit sieht es ganz danach aus, als machen wir eine "Bloatbuntu"
Distribution, und das ist auch gut so.
- Sollte aber unter 4GB pro .iso bleiben.
- Fish als default shell? Warum nicht! Dann trotzdem: zsh
vorinstalliert und Dotfile-Sammlung.
- Bitte benutzt Wiki und Git!
- Was ist eigentlich der genaue Termin der LIP?
% Created 2012-08-07 Tue 21:56
\documentclass[11pt]{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{fixltx2e}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{longtable}
\usepackage{float}
\usepackage{wrapfig}
\usepackage{soul}
\usepackage{textcomp}
\usepackage{marvosym}
\usepackage{wasysym}
\usepackage{latexsym}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{hyperref}
\tolerance=1000
\providecommand{\alert}[1]{\textbf{#1}}
\title{Open Source Arbeitskreis: LIP WS12/13}
\author{Daniel, Mmoebius, Milan}
\date{2012-08-07 Tue}
\hypersetup{
pdfkeywords={},
pdfsubject={},
pdfcreator={Emacs Org-mode version 7.8.11}}
\begin{document}
\maketitle
\section{Protokoll Sondersitzung: LDM \& custom .iso}
\label{sec-1}
\subsection{\textbf{DONE} Grub4DOS LDM Installation: \textbf{:Mmoebius:Daniel:}}
\label{sec-1-1}
\begin{itemize}
\item LDM: NTFS shrinken, neue Partition anlegen
\item Auf die neue Partition: Linux LVM2 PV legen
\item auf PV: vg0 + Root/Swap/Home als LVs anlegen, LVs dabei passend
Labeln, z.B. Root als ``LinuxRoot''
\item Grub Bootloader auf NTFS-Bootpartition unterbringen
\item LVM2 steht in der remastered iso zur Verfügung!
\begin{itemize}
\item d.h. dass der installer auf die lvm Partition installieren kann!
\end{itemize}
\item Für die Bootloader Installation: entsprechende lvm Partition
auswählen.
\begin{itemize}
\item die Installation des Bootloaders wird fehlschlagen !!! Das soll so
sein!! (komische aber wahr) Danach auswaehlen: fortsetzen ohne
Installation eines Bootloaders
\end{itemize}
\end{itemize}
\subsubsection{\textbf{DONE} Bash-listings zur Installation von grub2 4 dos}
\label{sec-1-1-1}
\begin{itemize}
\item Vor der Installation:\\
\label{sec-1-1-1-1}%
\begin{verbatim}
pvcreate <devicename>
vgcreate linux <devicename>
lvcreate -L <swapgroesse> -n swap
lvcreate -L <rootgroesse> -n root
lvcreate -l 100%FREE -n home
\end{verbatim}
\item Nach der Installation, aber \textbf{vor} dem Reboot:\\
\label{sec-1-1-1-2}%
\begin{verbatim}
mount /dev/mapper/linux-root /target
mount --rbind /dev /target/dev
mount --rbind /sys /target/sys
mount --rbind /proc /target/proc
chroot /target
update-grub
# Entweder oder aber nicht beides:
#apt-get install lvm2
#update-initramfs
\end{verbatim}
Frage: ist install lvm2 überhaupt noch notwendig nachdem es auch auf
der iso mit drauf ist?
\item Fazit:
\label{sec-1-1-1-3}%
\begin{itemize}
\item Ubuntu Alternate-installer für Methode nicht mehr nötig
\item Trotzdem ein paar Alternate-installer parat haben für Notfälle.
\item lvm2 vor dem installieren zur Verfügung stellen!
\end{itemize}
\end{itemize} % ends low level
\subsection{\textbf{TODO} Remastered Ubuntu .iso: \textbf{:Milan:}}
\label{sec-1-2}
\subsubsection{\textbf{DONE} Paket Änderungen:}
\label{sec-1-2-1}
fish, texlive-full, spell?, lvm2, language-pack-de, ein paar weitere,
siehe lipbuntu-script im git
\subsubsection{Sonstiges:}
\label{sec-1-2-2}
\begin{itemize}
\item Viel diskutiert (war nötig), zeitlich nicht mehr geschafft die .isos
wieder einzupacken. Anscheinend müssen wir eh' noch mal ein paar Leute
wachrütteln damit jeder Gelegenheit hat sich das Teil anzuschauen
und einen Kommentar zu schreiben.
\item Evtl. ist ``bauhuette'' der beste Paketmirror (kann das mal jmd. testen?).
\item Termin für letztes mal Remastern vor der LIP festlegen, mit
ausreichend Zeit zum Testen: Zeitnah zur LIP damit die Updates
größtenteils schon mit drin sind.
\item Man wird es keinem Helfer recht machen können was die Paketauswahl
anbelangt, daher:
\begin{itemize}
\item Zur Zeit sieht es ganz danach aus, als machen wir eine ``Bloatbuntu''
Distribution, und das ist auch gut so.
\item Sollte aber unter 4GB pro .iso bleiben.
\end{itemize}
\item Fish als default shell? Warum nicht! Dann trotzdem: zsh
vorinstalliert und Dotfile-Sammlung.
\item Bitte benutzt Wiki und Git!
\item Was ist eigentlich der genaue Termin der LIP?
\end{itemize}
\end{document}
......@@ -58,4 +58,4 @@ add-apt-repository ppa:cassou/emacs
aptitude update
aptitude full-upgrade
aptitude install adobe-flashplugin automake build-essential cowsay emacs24 emacs24-el feh ffmpeg figlet get-flash-videos glibc-2.13-1 glibc-doc gnome haskell-platform htop imagemagick java7-jdk latex-beamer mencoder moc nethack-console python rxvt-unicode scrot sl smplayer synaptic texlive texlive-fonts-recommended texlive-latex-extra tmux vim xcowsay zsh zsh-doc
aptitude install adobe-flashplugin automake aspell-de build-essential cowsay emacs24 emacs24-el feh ffmpeg figlet fish get-flash-videos glibc-2.13-1 glibc-doc gnome haskell-platform htop hunspell hunspell-de-de imagemagick java7-jdk language-pack-de latex-beamer lvm2 mencoder moc nethack-console python rxvt-unicode screen scrot sl smplayer synaptic texlive-full texlive-fonts-recommended texlive-latex-extra tmux vim xcowsay zsh zsh-doc
\ No newline at end of file
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment