Commit 9396cc81 authored by mmoebius/ALUG's avatar mmoebius/ALUG
Browse files

Helfer- und Installierenden-Handout für SS2013 überarbeitet.

parent 0dad3ce6
......@@ -5,11 +5,13 @@
\usepackage{savetrees}
\usepackage{geometry}
%\usepackage{rotating}
\geometry{top=0.3cm,bottom=0.3cm,left=0.3cm,right=1.0cm}
\pagestyle{empty}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amsfonts}
\usepackage{MnSymbol}
\usepackage{multicol}
\usepackage{fancybox}
\usepackage{mdwlist} % itemize*
......@@ -20,11 +22,15 @@
\begin{document}
%\renewcommand{\labelitemi}{$\square$}
\chapter{Installationscheckliste für Installationshelfer LIP WS12/13 \hfill Pizza-Code: \underline{\parbox {4cm}{\hfill}}}
\chapter{Installationscheckliste für Installationshelfer LIP WS12/13 \hfill
\parbox{6.5cm} {\Large
Name: \underline{\parbox {5cm}{\hfill}}\\
Pizza-Code: \underline{\parbox {4cm}{\hfill}}
}
\vspace*{-0.5cm}
\section{Prerequisiten}
\begin{itemize}
\item Kay\footnote{Der/die Installierend/e wird im folgenden stellvertretend als „Kay“ bezeichnet.} sollte ein Installierendenhandout (Checkliste) haben! Namen eintragen lassen, sonst Verwechlungsgefahr.
\item Kay\footnote{Der/die Installierend/e wird im folgenden stellvertretend als „Kay“ bezeichnet.} sollte ein Installierendenhandout (Checkliste) haben! Namen eintragen lassen, sonst Verwechslungsgefahr.
\end{itemize}
\section{Partitionstabellen}
......@@ -49,17 +55,15 @@ bearbeiten mit: Windows, gdisk, gparted
kann $>$4 Partitionen, protective MBR
\end{multicols}
\vspace*{-0.3cm}
\begin{itemize*}
\item Test auf gpt unter Linux: \texttt{sudo gdisk -l /dev/blockN | grep GPT:}
\item Ziel: Eine leere (Windows: „raw“) Partition anlegen. Darin wird ein LVM (root,swap[,home]) installiert.\\\emph{Root$\geq$9GB !} \emph{Swap$\geq\lceil\text{RAM+Grafikkarten-RAM}\rceil$}. Empfohlen: Root=15GB
\end{itemize*}
\begin{itemize*}
\item Wenn möglich mit Windows 7 Datenträgerverwaltung NTFS verkleinern und Platz schaffen.
\item Fall möglich eine Partition für \textit{LVM} anlegen. Überlegen: Daten auf NTFS-Partition (oft schon als D: vorhanden)
\item \begin{footnotesize}
gebootet wird meist im Dualboot von Win7 oder UEFI, wenn beides nicht da, dann Bootpartition anlegen oder das klassische\\ „Root, Swap, Home“-Partitionsschema benutzen
\end{footnotesize}
\item Ziel: Genug Partitionen für Linux schaffen (root,swap[,home]). Notfalls nur eine leere (Windows: „raw“) Partition anlegen, darin ein LVM installieren und root,swap[,home] als LVs anlegen. \qquad\emph{Root$\geq$9GB !} \emph{Swap$\geq\lceil\text{RAM+Grafikkarten-RAM}\rceil$}. Empfohlen: Root=15GB
\item Wenn möglich mit Windows 7/8 Datenträgerverwaltung NTFS verkleinern und Platz schaffen.
\item Fall nötig eine Partition für \textit{LVM} anlegen. Überlegen: Daten auf NTFS-Partition (oft schon als D: vorhanden) $\rightarrow$/home bleibt klein
\item \begin{small}
gebootet wird meist im Dualboot von Win7/8 oder UEFI. Für Win7/8 ggf. {\tt grub4dos} benutzen, der liegt auf C:\textbackslash \:(NTFS) und braucht keine Bootpartition. Bei UEFI muss schon eine EFI-Partition da sein, die unter {\tt /boot/efi} mounten. Klassischer {\tt GRUB} Bootloader muss auf einer \underline{primären} FAT32 oder ext3/3/4 Partition liegen. Oft reicht /root. Notfalls eine Bootpartition (50-200MB) möglichst weit vorne auf der Festplatte.
\end{small}
\end{itemize*}
\section{Linux booten Bootmedien / Booten}
......@@ -83,28 +87,31 @@ Wurde MoPS im Lan verbunden, Kabel ausstecken, warten, einstecken (802.1x-Reset)
\begin{itemize*}
\item Die User haben den Installer noch nicht gestartet, wenn sie euch rufen.
\item Terminal starten (\KEY{\Ctrl} +\KEY{\Alt} +\KEY{\keystroke{T}} oder \KEY{\Alt} +\KEY{\keystroke{F2}} \texttt{gnome-terminal}) , root werden: \texttt{sudo -i}
\item Partitionierung prüfen/anlegen \texttt{blkid}\,, \texttt{ls /sys/block/sd?/sd??}\,, \texttt{fdisk}\,, \texttt{gfdisk}\,, \texttt{gparted}\,\ldots
\item RAM: Teminal $\rightarrow$ \texttt{sudo -i} $\rightarrow$ \texttt{dmidecode | grep ”Size: [0-9]* MB”} $\rightarrow$ im Kopf addieren, mit \texttt{free -om} (Spalte „total“) vergleichen,\\ sollte $\pm$ 10\% passen
\item Video-RAM: Teminal $\rightarrow$ \texttt{sudo -i} $\rightarrow$ \texttt{lspci} \\
\item Partitionierung prüfen/anlegen \texttt{blkid}\,, \texttt{lsblk}\,, \texttt{fdisk}\,, \texttt{gfdisk}\,, \texttt{gparted}\, [Windows: \KEY{\keystroke{WIN}+\keystroke{R}} \texttt{diskmgmt.msc}]\,,\ldots
\item RAM: \begin{small}
Root-Teminal $\rightarrow$ \texttt{dmidecode|grep ”Size: [0-9]* MB”} $\rightarrow$ im Kopf addieren, mit \texttt{free -om} (Spalte „total“) vergleichen, sollte $\pm$10\% passen
\end{small}
\item Video-RAM: Root-Teminal $\rightarrow$ \texttt{lspci} \\
Die Grafikkarte finden, die \textit{Bus-ID} (ganz vorne, z.B. „00:0f.0“ ) merken.\\
\texttt{lspci -vvs} \textit{Bus-ID} $\rightarrow$ im Kopf addieren
\item Rest: bei viel Platz eine separate /home-Partition anlegen. Oder NTFS-Datenpartition als /data einbinden. Kay befragen.
\item LVM: \texttt{pvcreate /dev/sd\textit{Xy}}; \qquad\texttt{vgcreate linux /dev/sd\textit{Xy}}; \qquad\texttt{lvcreate -n \textit{root} -L\textit{15G} linux};\\\hspace*{2.4em} \texttt{lvcreate -n \textit{swap} -L\textit{5G} linux}; \qquad\texttt{lvcreate -n \textit{home} -$\ell\,$\textit{100\%FREE} linux}
\item Filesysteme vor dem Start des Installers anlegen: \texttt{mkfs.ext4 -m\textit{1} -Lroot -M/ \textit{/dev/mapper/linux-root}}; \\\hspace*{2.4em} \texttt{mkswap \textit{/dev/mapper/linux-swap}}; \qquad\texttt{mkfs.ext4 -m0 -Lhome -M/home \textit{/dev/mapper/linux-home}}
\item Rest: bei viel Platz eine separate /home-Partition anlegen. Oder NTFS-Datenpartition als /data einbinden. \textbf{Kay befragen.}
\item falls nötig \textbf{LVM}: \parbox[t]{17cm}{
\texttt{pvcreate /dev/sd\textit{Xy}}; \qquad\texttt{vgcreate linux /dev/sd\textit{Xy}}; \qquad\\\texttt{lvcreate -n \textit{root} -L\textit{15G} linux}; \qquad\texttt{lvcreate -n \textit{swap} -L\textit{5G} linux}; \qquad\texttt{lvcreate -n \textit{home} -$\ell\,$\textit{100\%FREE} linux}\\
\hspace*{-1.9cm}Filesysteme: \texttt{mkfs.ext4 -m\textit{1} -Lroot -M/ \textit{/dev/mapper/linux-root}}; \\\texttt{mkswap \textit{/dev/mapper/linux-swap}}; \qquad\texttt{mkfs.ext4 -m0 -Lhome -M/home \textit{/dev/mapper/linux-home}} }
\end{itemize*}
\section{Installer}
\begin{itemize*}
\item WLAN und LAN sind ein (böses) Eduroam. \textbf{Bei der Installation: Abschalten, ausstecken!} Updates kommen ggf. später.
\item Bei Installation mit Win7/UEFI (UEFI: Helfer$\;\in\;$ALUG) Dual-Boot: Installation „\ldots(ohne Bootloader)“ verwenden
\item WLAN und LAN \textbf{bei der Installation: Abschalten, ausstecken!} Updates kommen ggf. später.
\item Bei Installation ohne GRUB-Partition (primäre Partition ist ext2/3/4) oder mit Win7/8+UEFI (UEFI: Helfer$\;\in\;$ALUG) Dual-Boot: \\\hspace*{2em}Installation „\ldots(ohne Bootloader)“ verwenden
\item Das als Root verwendete Filesystem (Verwenden als: ”/”) möglichst im Installer (nochmal) formatieren lassen. Spart später Fehler.
\item Eigenheiten des Installers: am Anfang: „Partitionen sind gemountet \ldots aushängen ?“ $\rightarrow$ \emph{Ja}\\Am Ende (Fortschrittsbalken $>90\%$): treten Fehler auf, einfach weitermachen
\item Eigenheiten des Installers: am Anfang: „Partitionen sind gemountet \ldots aushängen ?“ $\rightarrow$ \emph{Ja}\\Am Ende (Fortschrittsbalken $>90\%$): treten u.U. Fehler auf, einfach weitermachen
\end{itemize*}
\section{Bootloader installieren}
\begin{itemize*}
\item Dualboot mit Win7: Grub24dos vom Install-Stick (oder vom GIT\footnote{http://redmine.fsmpi.rwth-aachen.de/projects/lip/repository} aus /ubuntu\_livecd/grub4dos/$\ast$) nach C:\textbackslash grub2 entpachen. Grub.cfg dazulegen. Installer in C:\textbackslash grub2\textbackslash install\textbackslash grub4dos.exe starten
\item Dualboot mit UEFI (UEFI:Helfer$\;\in\;$ALUG)
\item Dualboot mit Win7: Grub24dos vom Install-Stick (oder vom GIT\footnote{http://redmine.fsmpi.rwth-aachen.de/projects/lip/repository} aus /Installer-USB-Stick/grub4dos/$\ast$) nach C:\textbackslash grub2 entpachen. Grub.cfg dazulegen. Installer in C:\textbackslash grub2\textbackslash install\textbackslash grub4dos.exe starten
\item Dualboot mit UEFI (UEFI:Helfer$\;\in\;$ALUG) \hfill\parbox{9.8cm}{$\rcurvearrowsw$chroot in target: /cdrom/scripts/chroot\_target.sh [/dev/device]}
\item „einfacher Boot“ wurde vom Installer erledigt. Sonst sinngemäß: \texttt{mount /dev/}\emph{foo}\texttt{ /target}; \texttt{mount --rbind} \{\emph{dev,proc,sys}\} \texttt{/target/}\\\{\emph{dev,proc,sys}\}; \texttt{chroot /target/ /bin/bash -$\ell\,$}; \{ggf. /boot mounten\}; \texttt{update-initramfs -u; update-grub2; grub-install /dev/}\emph{boot}
\end{itemize*}
......@@ -115,21 +122,21 @@ Die Grafikkarte finden, die \textit{Bus-ID} (ganz vorne, z.B. „00:0f.0“ ) me
\begin{itemize*}
\item \textbf{Netzwerk aus!} Kein LAN! Kein WLAN! (sonst wird aus dem Internet installiert$\rightarrow$langsam)
\item USB-Stick einstecken, ggf. mounten, siehe \texttt{blkid}, liegt idR. in \emph{/media/MultiBoot}
\item Terminal öffnen: \texttt{sudo bash /media/MultiBoot/linuxparty.sh} \ldots Kay folgt den Anweisungen.
\item Terminal öffnen: \texttt{sudo bash /media/MultiBoot/scripts/linuxparty.sh} \ldots Kay folgt den Anweisungen.
\end{itemize*}
\section*{\thesection b Das Install-Script ohne USB-Stick}
\begin{itemize*}
\item Netzwerk aktivieren mit \textbf{bevorzugt Eduroam-LAN} oder Veranstaltungsnetzwerk. Test mit z.B. http://tinyurl.com/linuxparty
\item Script vom GIT\footnotemark[\value{footnote}] aus /shellscripte/usbrepo/linuxparty.sh downloaden.
\item Script vom GIT\footnotemark[\value{footnote}] aus /Installer-USB-Stick/usbrepo/linuxparty.sh downloaden.
\item Terminal öffnen: \texttt{sudo bash /path/to/linuxparty.sh} \ldots Kay folgt den Anweisungen.
\end{itemize*}
\section{Desktop}
\begin{itemize*}
\item Müssen noch besondere Grafikkarten-Treiber installiert werden ?
\item Muss ggf. unity-2d installiert werden, wenn 3D-Grafik trotz Helfer-Winker-Eskalation nicht will ?
\item Falls Gnome3 installiert: Ausloggen, Session-Type wechseln.
\item Müssen noch besondere Grafikkarten-Treiber installiert werden ? \qquad Schwacher Rechner ? probiere Xfce4: \texttt{xubuntu-desktop}
\item Muss ggf. \texttt{unity-2d} installiert werden, wenn 3D-Grafik trotz Helfer-Winker-Eskalation nicht will ?
\item Falls Gnome3 oder Xfce4 installiert: Ausloggen, Session-Type wechseln.
% \item Will der User evtl. \textit{Gnome} statt \textit{Unity} als Desktop haben ? Ausloggen $\rightarrow$ Am Login-Screen „klassische Session“ auswählen $\rightarrow$ Einloggen. - geht das noch?
\item Unity: Die System-Einstellungen etc. sind oben rechts beim Logout-Knopf versteckt. Draufklicken, im Menü ganz unten !
\end{itemize*}
......@@ -140,8 +147,7 @@ Die Grafikkarte finden, die \textit{Bus-ID} (ganz vorne, z.B. „00:0f.0“ ) me
\item WLAN mit Eduroam eingerichtet und getestet ? Email, Jabber, \ldots eingerichtet ?
\item Finden die Leute ihre Windows-„Eigene Dateien“ ? Symlink(s) angelegt ?
\item Wurden sie darauf hingewiesen, dass ggf. dort mehr Platz zum Speichern ist als in \texttt{/home} ?
\item Sind sie sonst zufrieden ? Wurde der USB-Stick resized (\texttt{gparted}) um den ganzen Stick auszufüllen ? Leih-USB-Stick zurückgegeben ?
\item Wissen sie vom 2.Tag (KISS; Physik-Hörsaaal 28D001 18.10.2012) ?
\end{itemize}
\item Wissen sie vom KISS; [Info-Zentrum Poolräume 4U17 und 4U18 (gelb und rot)] ?
\item Sind sie sonst zufrieden ? USB-Stick resized (\texttt{gparted}) um den ganzen Stick auszufüllen ? $\rightarrow$ \textbf{Abmeldung am \underline{Abmeldecounter}}\end{itemize}
\end{document}
......@@ -134,29 +134,35 @@ $\square$ Verbinde jetzt das Netzwerkkabel, falls Du das noch nicht getan hast.
\section{Dein Linux benutzen}
\begin{itemize}
\item Emailaccount einrichten (z.B. Thunderbird installieren), Daten unter www.rz.rwth-aachen.de nachgucken.
\item Emailaccount einrichten (z.B. in Thunderbird), Daten unter www.rz.rwth-aachen.de nachgucken.
\item Jabber/ICQ/... einrichten.
\item Schaue Dir das Software Center an und installiere evtl für Dich interessante Programme.
\item Schaue Dir dein Home-Verzeichnis \texttt{/home/\textless Username\textgreater} an.
\subitem Hier kannst Du alle unter Linux von Dir erstellten Dateien ablegen.
\item Suche den Ordner „Eigene Dateien“ von Windows. Hier sind viele Dokumente zu finden, die unter Windows erstellt wurden/werden.
\item Suche den Ordner „Eigene Dateien“ von Windows. Hier sind viele Dokumente zu finden, die unter Windows erstellt wurden/werden. Ggf. ist hier auch viel mehr Platz als in /home, z.B. für Musik, Filme, ...
\item Erzeuge einen Symlink (das ist so etwas wie eine Verknüpfung unter Windows) von Windows „Eigene Dateien“
\texttt{/windows/Users/\textless Username\textgreater /Documents }in deinem /home - Vezeichnis und/oder auf dem Desktop
-- So findest Du die unter Windows erstellten Dateien immer bequem wieder.
\item Systemeinstellungen (Tastaturlayout, Desktophintergrund, Bildschirmschoner, ...) ausprobieren
\item Logout/Power off/Reboot/Stand-By/Hibernate testen
\item Hilfewinker hochziehen, damit du abgemeldet wirst und dein USB-Stick \glqq{}repariert\grqq{} wird
\item nächste Woche zur KISS kommen ;)
\smallskip
\item nächste Woche zur KISS kommen: Info-Zentrum Poolräume 4U17 und 4U18 (gelb und rot) ab 16 Uhr.\\ Hier zeigen wir Dir, was man mit Linux machen kann und wie es benutzt wird.
\medskip
\subitem Die FSMPI und die ALUG danken Dir für dein Interesse an Linux.
\subitem \parbox[c]{\linewidth}{\flushleft
Bei Problemen und Fragen steht Dir auch die Aachener Linux User Group (www.alug.de) zur Verfügung.\\
Der offene ALUG-Stammtisch ist jeden Mittwoch ab 20:00 Uhr in der Vielharmonie \begin{tiny}
Aachen, Pontstrasse 101-105
\end{tiny}\\
Wir sitzen hinter der Theke links durch die Glas-Schiebetür und dann in der Ecke rechts. \\
Komm' einfach vorbei und sprich uns an. \\
Von Anfänger bis Profi -- Dabei ist, wer Mittwoch Abend da ist.}
\end{itemize}
\bigskip
\shadowbox{\parbox[c]{\linewidth}{Bei Problemen und Fragen steht Dir auch die \textbf{A}achener \textbf{L}inux \textbf{U}ser \textbf{G}roup (www.alug.de) zur Verfügung.
\bigskip
Der offene ALUG-Stammtisch ist jeden Mittwoch ab 20:30 Uhr in der Vielharmonie \begin{small}
Aachen, Pontstr. 101-105
\end{small}
\smallskip
Wir sitzen an dem Tisch mit den vielen Laptops, meist in der Ecke rechts hinten oder manchmal die Treppe rauf und dann links.
Komm' einfach vorbei und sprich uns an. Es gibt keinen Verein, keine Mitgliedschaft und keine Verpflichtungen.
\medskip
Von Anfänger bis Profi -- Dabei ist, wer Mittwoch abends da ist.}
}
\end{document}
Supports Markdown
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment