Installierendenhandout.tex 8.08 KB
Newer Older
mad's avatar
mad committed
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
\documentclass[fontsize=11pt,oneside,a4paper]{scrartcl}
\usepackage[OT1]{fontenc} % Euro fonts: use OT1 font encoding
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{ngerman}

\usepackage{savetrees}
\usepackage{amssymb}

\usepackage{fancybox}
 
\nonfrenchspacing

\begin{document}

\renewcommand{\labelitemi}{$\square$}
\parbox[t]{8cm}{Installationscheckliste für Installierende.\\Hake jeden erfolgreich ausgeführten Schritt ab.} \hfill Name:\underline{\parbox {4cm}{\hfill}}
\section{Installation}
\begin{itemize}
 \item  Boot-Medium (CD/DVD/USB-Stick) besitzen. Hilfe-Winker auf dem Tisch liegen haben (ein Winker für 2 Leute). Wenn Du Fragen hast, stelle den Hilfe-Winker auf, ein Helfer wird schnellstmöglich zu Dir kommen.
 \item Du benutzt weder \textit{TrueCrpyt} noch eine andere Festplattenverschlüsselung. Sonst Helfer fragen.
 \item  \parbox[t]{\linewidth}{Beim Start des Rechners muss vom Bootmedium gestartet werden. Dazu im BIOS die Bootreihenfolge ändern oder den BIOS-Bootmanager benutzen.
 Zum Bootmanager gibt es beim Booten oft einen Hinweistext auf dem Bildschirm. Sonst Versuche beim Boot die F-Tasten oder ESC zu drücken}
 \item  Beim Boot von CD/DVD: den Boot-Vorgang unterbrechen, wenn das Tastatursymbol unten in der Mitte erscheint.
 \subitem Installation von CD: Als Sprache „Deutsch“ oder andere Wunsch-Sprache auswählen
 \item Live CD starten um ggf. Partitionieren zu können: \textbf{„Ubuntu ohne Installation ausprobieren“}
 \subitem ... es dauert ein bischen, dann sollte die Live-CD-Oberfläche angezeigt werden
 \subitem „Ubuntu 11.10 installieren“ (Desktop!) doppelt anklicken.
 \item Sprache auswählen
 \item \textbf{Falls der Installer „Netzwerk“ findet: „kein Netzwerk“ auswählen. Der Ubunut-Installer ist mit dem RWTH-Netzwerk nicht zu 100\% kompatibel}
 \item \textbf{Haken entfernen} bei „Aktualisierungen ... herunterladen“
 \item \textbf{Haken entfernen} bei „Software von Drittanbietern installieren“
 \item Festplattenspeicher zuweisen: „Etwas Anderes“ \underline{\begin{large} 
Hier erstmal \textbf{STOPP}
\end{large} Helfer hinzurufen zum Partitionieren!}
 \item Partitionierung: ca. 20 GB freien Platz schaffen; sprich mit deinem Helfer über deine Platzbedürfnisse
 \subitem $\geq$ 10Gb für Root als ext4
 \subitem $\geq$ ??? (RAM+VideoRAM+256MB) für swap (wird für Hibernate gebraucht!)

 \subitem /home partition mit dem restlichen Speicher
 \subitem Die große ($\gg$ 105 Mb, oft sda2 ) NTFS-Partition als /windows verwenden lassen.
 \item „Jetzt Installieren“
 \item „Zeitzone auswählen“
 \item „Tastaturbelegung“: (links)Deutschland (rechts)Deutschland oder nach Wunsch!
 \item „Wer sind Sie?“:
 \subitem „Passwort“ Tipp für ganz Ideenlose: In der Live-CD ein Terminal öffnen.
 \subitem tippe: \texttt{head -c512 /dev/urandom | shasum | base64} , drücke „Enter“
 \subitem Aus dem Buchstabensalat ein 6-8-stelliges Passwort auswählen.
 \subitem „Passwort zum Anmelden abfragen auswählen“ !

\item Warten bis Installation fertig; dann USB-Stick/CD aus dem Laufwerk entfernen, neu starten
\end{itemize}

\section{Erster Reboot nach der Installation}
\begin{itemize}%{labelitemi}{$\bullet$}
\item Windows testen (in Grub auswählen, dann „Enter“ drücken)
\item Windows geht noch ? Dann gleich neu starten
\item Linux starten (in Grub auswählen; ggf. „Enter“ drücken)

\item \parbox[c]{\linewidth}{\flushleft Wenn gefragt: Sprachunterstützung installieren. Diese Aufforderung kommt beim ersten Start oder erst wenn eine Internetverbindung (s.u.) besteht.
\begin{itemize}
\item Die Standardsprache, z.B. „Deutsch“ durch \textbf{ziehen nach oben} aktivieren! 
\item „Apply System-Wide“ anklicken.
\item Nach der Sprachinstallation Linux neu starten
\end{itemize}
}

\end{itemize}

\vfill
\hfill \begin{Large}
(bitte wenden)
\end{Large}
\pagebreak

\section{Verbindung zum Internet herstellen}
\textbf{Achtung:} Netzwerk nicht während der Installation oder in der Live-CD aktivieren. Der Ubuntu-Installer ist leider teilweise mit dem RWTH-Eduroam inkompatibel.
\subsection{Kabelgebundenes Netzwerk - LAN}

\begin{itemize}
\item Schließe das LAN Kabel an Deinem Rechner an.
\subitem Authentifizierung ist erforderlich - vorher bekommst Du keine Daten aus dem Internet.
\item Netzwerk (oben rechts in der Menüleiste) anklicken $\rightarrow$ Verbindungen bearbeiten ... $\rightarrow$ Reiter „Kabelgebunden“ $\rightarrow$ Auto eth0 $\rightarrow$ Bearbeiten... $\rightarrow$ Reiter „802.1x-Sicherheit“
\item Haken setzen: „802.1x-Sicherheit für diese Verbindung verwenden“
\item Authentifizierung: „Getunneltes TLS“
\item Rest der Einstellungen: siehe Box \textit{Netzwerkauthentifizierung RWTH Aachen} (unten)
\item Netzwerk testen: Öffne einen Webbrowser, (Firefox) und besuche die FSMPI-Seite \begin{tt}www.fsmpi.rwth-aachen.de\end{tt}
\end{itemize}

\subsection{Drahtloses Netzwerk - WLAN}
\begin{itemize}
\item Aktiviere das WLAN: Netzwerk (oben rechts in der Menüleiste) anklicken $\rightarrow$ WLAN Netzerk „eduroam“ auswählen
\item Passwort-Einstellungen:
\item Sicherheit: „WPA \& WPA2 Enterprise“
\item Legitimierung: „getunneltes TLS“
\item Rest der Einstellungen: siehe Box \textit{Netzwerkauthentifizierung RWTH Aachen} (unten)
\item Netzwerk testen: Öffne einen Webbrowser, (Firefox) und besuche die FSMPI-Seite \begin{tt}www.fsmpi.rwth-aachen.de\end{tt}
\item Aus dem WLAN wieder ausloggen/abschalten damit nich zuviele Benutzer das WLAN blockieren
\subitem Netzwerk (oben rechts in der Menüleiste) anklicken $\rightarrow$ Drahtloses Netzerk ... trennen anklicken
\end{itemize}


\shadowbox{
\parbox{0.65\textwidth}{ \flushleft
\vspace{-10pt} \textit{\Large Netzwerkauthentifizierung RWTH Aachen}
\begin{itemize}
\item $\square$ Anonyme Identität: \begin{tt}anonymous@rwth-aachen.de\end{tt}
\item $\square$ CA-Zertifikat: „/etc/ssl/certs/deutsche-telekom-root-ca-2.pem“
\item $\square$ \parbox[t]{0.60\textwidth}{Benutzername: \{TIM-Username\} \begin{tt}@rwth-aachen.de\end{tt} \\ 
\underline Hänschen \underline Müller tippt z.B. \begin{tt}hm0123456@rwth-aachen.de\end{tt}}
\item $\square$ Passwort: \{TIM-Password\}
\end{itemize}
}
}



\section{Installationsskript der Fachschaft MPI ausführen}
\begin{itemize}
\item Wo genau das Install-Script liegt, wird kurzfristig festgelegt; Die Location wird an der Tafel/dem Beamer stehen. Frage ggf eine Install-Helfer danach.
\item Terminal öffnen (drücke Alt-F2, tippe \texttt{gnome-terminal}, drücke die Enter-Taste), das folgende tippen:
\subitem \textbf{\tt wget http://... ... (Location wird noch bekannt gegeben!)}
\subitem \textbf{\tt sudo bash linuxparty.sh}
\subitem im Weiteren den Anweisungen im Terminal folgen ... Im Terminal nur tippen. Keine Maus benutzen!
\end{itemize}

\section{Dein Linux benutzen}
\begin{itemize}
\item Emailaccount einrichten
\item Schaue Dir dein Home-Verzeichnis \texttt{/home/\textless Username\textgreater} an.
\subitem Hier kannst Du alle unter Linux von Dir erstellten Dateien ablegen.
\item Suche den Ordner „Eigene Dateien“ von Windows. Hier sind viele Dokumente zu finden, die unter Windows erstellt wurden/werden.
\item Erzeuge einen Symlink (das ist so etwas wie eine Verknüpfung unter Windows) von Windows „Eigene Dateien“
\texttt{/windows/Users/\textless Username\textgreater /Documents} in deinem /home - Vezeichnes und/oder auf dem Desktop
-- So findest Du die unter Windows erstellten Dateien immer bequem wieder.
\item Systemeinstellungen (Tastaturlayout, Desktophintergrund, Bildschirmschoner, ...) ausprobieren
\item Logout/Power off/Reboot/Stand-By/Hibernate testen
\smallskip
\subitem Die FSMPI und die ALUG danken Dir für dein Interesse an Linux.
\subitem \parbox[c]{\linewidth}{\flushleft 
Bei Problemen und Fragen steht Dir auch die Aachener Linux User Group (www.alug.de) zur Verfügung.\\
Der offene ALUG-Stammtisch ist jeden Mittwoch ab 20:00 Uhr in der Vielharmonie \begin{tiny}
Aachen, Pontstrasse 101-105
\end{tiny}\\
Wir sitzen hinter der Theke links durch die Glas-Schiebetür und dann in der Ecke rechts. \\
Komm' einfach vorbei und sprich uns an. \\
Von Anfänger bis Profi -- Dabei ist, wer Mittwochs abend da ist.}
\end{itemize}

\end{document}