Install-Helfer-HandoutWS1213.tex 6.02 KB
Newer Older
mmoebius/ALUG's avatar
mmoebius/ALUG committed
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
\documentclass[fontsize=10pt,oneside,a4paper]{scrartcl}
\usepackage[OT1]{fontenc} % Euro fonts: use OT1 font encoding
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{ngerman}

\usepackage{savetrees}
\usepackage{geometry}
\geometry{top=0.3cm,bottom=0.3cm,left=0.3cm,right=0.3cm}
\pagestyle{empty}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{multicol}
\usepackage{fancybox}
 
\nonfrenchspacing

\begin{document}
%\renewcommand{\labelitemi}{$\square$}
\chapter{Installationscheckliste für Installationshelfer.}

\section{Prerequisiten}
\begin{itemize}
\item Kay\footnote{Der/die Installierend/e wird im folgenden stellvertretend als „Kay“ bezeichnet.} sollte ein Installierendenhandout (Checkliste) haben! Namen eintragen lassen, sonst Verwechlungsgefahr.
\end{itemize}

\section{Partitionstabellen}
\begin{multicols}{3}[\vspace*{-4ex}]
PC-MBR

Windows: Basisdatenträger

bearbeiten mit: windows,gparted,fdisk,\ldots

\columnbreak
LDM

Windows: Dynamischer Datenträger

bearbeiten mit: windows

fake-MBR
\columnbreak

GPT

Windows: Basisdatenträger

bearbeiten mit: windows,gdisk

kann $>$4 Partitionen, protective MBR
\end{multicols}
Test auf gpt unter Linux: \texttt{gdisk -l /dev/blockN | grep GPT:}

Ziel: 1 leere (Windows: „raw“) Partition anlegen. Darin wird ein LVM installiert

\begin{itemize}
\item Wenn möglich mit Windows 7 Datenträgerverwaltung NTFS verkleinern und Platz schaffen.
\item Fall möglich eine Partition für \textit{LVM} anlegen. Überlegen: Daten auf NTFS-Partition (oft schon als D: vorhanden)
\subitem $\rightarrow$ dann 
\end{itemize}

\section{Linux booten Bootmedien / Booten}
\begin{itemize}
\item Von USB-Stick booten (Esc, F1, Asus: F8, F12, \ldots), wenn kein Stick vorhanden oder Boot nicht möglich: CD/DVD holen oder selber brennen
... \textbf{Hinweis:} die CDs sind Standard-Ubuntu Installer, die DVDs Custom-Ubuntu-Installer
\item Default: Vom Installationsmedium vorgeschlagene Variante (64-/32-Bit) installieren
\subitem Falls Fehlschlag: rebooten, dann Kernel-Kommandozeilenoptionen testen.
\subitem \parbox{0.8\linewidth}{ \begin{footnotesize}
An der grub Kommandozeile (Ctrl-c), siehe \texttt{cat /bootflags0}, bootflags1, bootflags2, bootflags3 \\
Falls Optionen an den Installer-Kernel übergeben werden sollen, müssen die im Bootmenu in die Zeile \textbf{localeinfo=“\ldots} eingefügt werden.
\end{footnotesize}}
\item LAN-Kabel beim Boot \textbf{nicht eingesteckt. WLAN aus.}.
\subitem Falls die Live-CD/Installer nach WLAN/Eduroam fragen:\textbf{ausschalten/kein Netzwerk}
\subitem Vor allem das MoPS-Netzwerk darf nicht verbunden sein.
\subitem \mbox{\begin{footnotesize}Info:MoPS wird von einem Script namens \texttt{nmtelekinese.py} automatisch getrennt,falls verbunden.\end{footnotesize}}
\end{itemize}

\section{Partitionieren}
\begin{itemize}
\item Die User haben den Installer noch nicht gestartet, wenn sie euch rufen.
\item Partitionierung prüfen/anlegen: Terminal starten, root werden: \texttt{sudo -i}
\item Prüfen, ob GPT benötigt: \texttt{gdisks -l /dev/platte | grep GPT:}
\item wenn GPT benutzt wird, \texttt{gdisk} statt \texttt{fdisk} benutzen.
\item Default-shrink für NTFS mit der \texttt{Windows}-Datenträgerverwaltung\textbf{Redet mit den Leuten.} Swap+Root+Home=???
\item Dann im freien Platz wenn möglich eine (erweiterte) Partition anlegen.
\subitem darin sind nachher mehr als 4 Partitionen anlegbar; es zahlt sich später vielleicht nochmal aus und behindert Linux nicht.
\item Root: $\geq$ 10 GB, empfohlen 15 GB
\item Swap: $\geq$ Ram + Video-RAM + 256 MB
\begin{itemize}
\item RAM: Teminal $\rightarrow$ \texttt{sudo -i} $\rightarrow$ \texttt{dmidecode | grep ”Enabled Size”} $\rightarrow$ im Kopf addieren, \\mit \texttt{free -om} (Spalte „total“) vergleichen, soll $\pm$ 10\% passen
\item Video-RAM: Teminal $\rightarrow$ \texttt{sudo -i} $\rightarrow$ \texttt{lspci} \\
Die Grafikkarte finden, die \textit{Bus-ID} (ganz vorne, z.B. „00:0f.0“ ) merken.\\
\texttt{lspci -vvs} \textit{Bus-ID} $\rightarrow$ im Kopf addieren
\item Rest: Eine separate home-Partition anlegen.
\end{itemize}

\end{itemize}

\section{Netzwerk}
WLAN und LAN sind ein (böses) Eduroam. \textbf{Bei der Installation: Abschalten, ausstecken.}! Updates kommen ggf. später.

\section{Das Install-Script}
\begin{itemize}
\item Netzwerk gemäß Installierenden-Handout aktivieren. Test-Aufruf von \texttt{www.google.de} o.ä., ob Netzwerk tatsächlich funktioniert.
\item Wurde das Install-Script fehlerfrei abgeschlossen? Muß es wegen meherere Fachrichtungen nochmal laufen?
\end{itemize}

\section{Desktop}
\begin{itemize}
\item Müssen noch besondere Grafikkarten-Treiber installiert werden ?
\item Muß ggf. unity-2d installiert werden, wenn 3D-Grafik partout nicht will ?
% \item Will der User evtl. \textit{Gnome} statt \textit{Unity} als Desktop haben ? Ausloggen $\rightarrow$ Am Login-Screen „klassische Session“ auswählen $\rightarrow$ Einloggen. - geht das noch?
\item Unity: Die System-Einstellungen etc. sind oben rechts beim Logout-Knopf versteckt. Draufklicken, im Menü ganz unten !
\end{itemize}

\section{Hilfe-Winker -- Pro Tisch gibt es einen Hilfe-Winker}
\begin{itemize}
\item liegend -- kein Hilfe benötigt
\item stehend -- Helfer benötigt. Jeder Helfer , der Zeit hat geht hin.
\subitem Eskalation -- Nur durch die Helfer.Pro erfolgloser Hilfe +1 Eskalation (Herausziehen)
\subitem Nachdem das Problem gelöst ist -- Reset auf „0“; Winker hinlegen.

\item Installierende -- Stellen den Winker von „liegend“ auf „stehend“ um/auf.
\end{itemize}

\section{Ende}
\begin{itemize}
\item Finden die Leute ihre Windows-„Eigene Dateien“
\item Wurden sie darauf hingewiesen, daß ggf. dort mehr Platz zum Speichern ist als in /home ?
\item Sind sie sonst zufrieden ?
\item Wissen sie vom 2.Tag (KISS; Physik-Hörsaaal 28D001 12.04.2012) ?
\end{itemize}

\section{Spezielle Situationen}
\begin{itemize}
\item „apt-get update“ geht nicht mehr. Der Rechner hat vmtl. zerschossene apt-sources. Lösung:
\subitem \texttt{sudo -i}
\subitem \texttt{cd /var/lib/apt/lists}
\subitem \texttt{rm -r *}
\subitem \texttt{apt-get update}
\end{itemize}
\end{document}